Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64266

LET'S GET LOST von Bruce Weber

Mittwoch, 10. September um 20h

Berlin, (lifePR) - LET'S GET LOST (USA 1989, OmU 119'), Bruce Webers legendärer Film über Chet Baker, zeigt den Jazztrompeter in seinem letzten Jahr in Europa und den USA. Ästhetisierte Inszenierungen, Zeitdokumente und Interviews portraitieren Baker - damals Mitte 50 und schwer heroinsüchtig - ohne die vielen Mythen entschlüsseln zu wollen, die sich um ihn ranken. "Zu Anfang des Films wird Baker ein Glas Wein angeboten. "Yeah", antwortet er in diesem sachtem Aushauchen einer Stimme, das seinen Gesang brüchig und unwiderstehlich klingen ließ. Aus der Art, wie Baker das Wort ausspricht, hört man Zurückhaltung, Begehren, Resignation, möglicherweise einfach Durst. Es kann sein, dass keine Silbe in einem Film jemals verführerischer hervorgebracht wurde." (Mark Feeney)

Ein Film aus dem Archiv des Arsenals, präsentiert von SPEX.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer