lifePR
Pressemitteilung BoxID: 293798 (Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China)
  • Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China
  • Ilkenhansstraße 6
  • 60433 Frankfurt
  • http://www.china-tourism.de

2012 - Spaß- und Wellnessreisen in China

ITB 2012 / Ausstellungshalle: 26 C, Stand: 311

(lifePR) (Frankfurt, ) In diesem Jahr ist China mit einem attraktiven Programm auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin vertreten. Der Verantwortliche der chinesischen Delegation wird der stellvertretende Leiter des staatlichen Amtes für Tourismus der VR China, Zhu Shanzhong, sein. Zur Delegation gehören 71 Abteilungen mit insgesamt 120 Mitarbeitern aus den 20 Provinzen, Regionen und Städten Peking, Tianjin, Innere Mongolei, Heilongjiang, Shanghai, Jiangsu, Fujian, Anhui, Shandong, Henan, Hubei, Hunan, Guangdong, Guangxi, Sichuan, Shaanxi, Ningxia, Qinghai, Tibet und Xinjiang.

Das Thema 2012: "Spaß- und Wellnessreisen in China"

Als Thema für das Jahr 2012 hat das Staatliche Amt für Tourismus "Spaß- und Wellnessreisen in China" gewählt. Das Thema beinhaltet auch die Werbeslogans "Reisen, Spaß, Gesundheit", "Entspannt Reisen - Wellness genießen" und "Mit Spaß und Freude in China unterwegs - die Gesundheit im Gepäck". Das Hauptanliegen des Themenjahres 2012 ist es, die Dimension des Reisens zu erweitern und zu vertiefen. Das Staatliche Amt erhofft sich dadurch einen Tourismus anzuregen, der die geistige und körperliche Gesundheit fördert und durch den die eigene Erfahrung bereichert und das Wissen erweitert wird. Das Reisen soll dementsprechend positiv auf den ganzen Menschen und seine Persönlichkeit auswirken.

Auch auf den Reisemessen im In- und Ausland setzen die chinesischen Tourismusämter auf das Thema "Spaß- und Wellnessreisen" und organisieren zahlreiche Veranstaltungen mit vielfältigen Inhalten, um das Konzept bekannt zu machen. Dafür wurden eine Reihe entsprechender touristischer Angebote entwickelt, wie z. B. "Die fröhliche Familie", "Das Dorf als Erlebnis", "Aktiv in der Natur", "Bewegung und Fitness", "Heilbäderkur und Gesundheitspflege mit Hilfe der chinesischen Medizin", "Die chinesische Küche" und "Die chinesischen Kampfkünste", um den nach China kommenden Touristen noch mehr Auswahlmöglichkeiten bieten zu können.

Neben dem Hauptthema bieten die chinesischen Aussteller natürlich auch klassische Produkte und Routen an, wie etwa die "Reise durch Shanghai nach der EXPO", "Das Weltkulturerbe", "Die Seidenstraße", "Die drei Schluchten des Yangtse", "Die Wasserdörfer südlich des Yangtse", "Der Charme der ethnischen Minderheiten" oder "Die Schönheiten der Natur". Um dem Bedürfnis der Kunden nach individueller und vielfältiger Auswahl besser gerecht zu werden, bietet der chinesische Ausstellungsstand in diesem Jahr außerdem auch spezielle Businessreisen, Kreuzfahrten, Expeditionsreisen, kulinarische Reisen und Studienreisen an. Während der Ausstellung werden verschiedene neue Produkte und Reiserouten vorgestellt, und man darf auf ein thematisch breit gefächertes Programm mit vielen Highlights gespannt sein.

Alle Interessenten sind herzlich zu einem Besuch des chinesischen Standes eingeladen und jederzeit für ein persönliches Gespräch willkommen. Der chinesische Stand befindet sich in Halle 26 C, Stand Nr. 311.

Die jüngsten Entwicklungen in der chinesischen Tourismusbranche

Die chinesische Tourismusbranche hat in ihrer 30-jährigen Entwicklung einen historischen Sprung von klein zu groß, von schwach zu leistungsfähig vollbracht und ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen volkswirtschaftlichen Zweig der chinesischen Wirtschaft geworden.

Im vergangenen Jahr hat die chinesische Tourismusbranche trotz der weltweit schwierigen wirtschaftlichen Lage die Anforderungen der chinesischen Regierung umgesetzt, den "Tourismussektor zu einer strategisch wichtigen Schlüsselindustrie aufzubauen und ihn zu einer modernen Servicebranche zu machen, die für mehr Zufriedenheit bei der Bevölkerung sorgt". Es werden große Anstrengungen unternommen, um den Konsum zu fördern, die Servicequalität zu verbessern, Innovationen voranzutreiben und ein stabiles und zügiges Wachstum zu gewährleisten. Trotz der gegenwärtigen Risiken, welcher der Tourismusmarkt meistern muss, weisen der Inlandstourismus und der Tourismus ins Ausland ein zweistelliges Wachstum auf, während der Auslandstourismus stabil bleibt. Im Jahr 2011 betrug die Zahl der Auslandstouristen mit Übernachtung 57,58 Millionen und wuchs damit um 3,44 %. Die damit verbundenen Deviseneinnahmen beliefen sich auf 48,5 Milliarden US-Dollar und stiegen um 5,78 %. Die Zahl der ins Ausland reisenden Touristen lag bei 70,25 Millionen und nahm damit um 22,42 % zu. Die Zahl der Inlandstouristen betrug 2,64 Milliarden und nahm um 13,2 % zu. Insgesamt stiegen die Gesamteinnahmen der Tourismusbranche um 20,1 Prozent an und beliefen sich auf 2,25 Billionen RMB (357 Milliarden US-Dollar).

Mittlerweile gehört China für Touristen aus dem Ausland zu den drei beliebtesten Reisezielen weltweit, bei den ins Ausland reisenden Touristen weltweit zu den drei Ländern mit dem größten Konsum, und gleichzeitig bildet es den größten Inlandstourismusmarkt der Welt. Die Reiseziele ins Ausland reisender Chinesen haben sich auf 146 Länder und Regionen erweitert. Der Tourismus ist in eine neue Phase zunehmender Popularisierung und Professionalisierung eingetreten und wird immer mehr zu einem grundlegenden Bestandteil des täglichen Lebens, der eine immer größere Nachfrage erlebt.

Das Jahr 2012 hält für die Entwicklung der chinesischen Tourismusbranche sowohl Chancen als auch Herausforderungen bereit, wobei die Chancen überwiegen. Für 2012 wird für die chinesische Tourismusbranche ein weiterhin stabiles und zügiges Wachstum prognostiziert. Im Hinblick auf der Entwicklung der Tourismusbranche werden daher folgende Ziele für das Jahr 2012 anvisiert: 2,9 Milliarden Inlandstouristen und damit ein Wachstum von 10 %; 138 Millionen Auslandstouristen mit einer Wachstumsrate von 2 %; 58,5 Millionen Auslandstouristen mit Übernachtung (Wachstum 2%); Deviseneinnahmen von 50 Milliarden US-Dollar (Wachstum 6 %) und 77 Millionen ins Ausland reisende Touristen (Wachstum 12 %). Außerdem werden für die Tourismusindustrie Gesamteinnahmen von 2,57 Billionen RMB (408 Milliarden US-Dollar) und ein Wachstum von 14 % erwartet. Der neue Anstieg des Tourismus soll zu einer Schaffung von 500.000 neuen Arbeitsplätzen führen.

Eine Prognose bis zum Jahr 2015 verspricht für die chinesische Tourismusindustrie einen Anstieg des Inlandstourismus auf 3,3 Milliarden Reisende, einen Anstieg der Auslandstouristen mit Übernachtung auf 80 bis 90 Millionen sowie der ins Ausland reisenden Touristen auf 88 Millionen.

Die Entwicklung der chinesischen Tourismusbranche bringt viele positive Aspekte mit sich. Neben einer Verbesserung für das gesamte Investitionsumfeld Chinas und einem größeren Öffnungsgrad gegenüber dem Ausland, hilft der Ausbau der Tourismusbranche vor allem ärmeren Regionen durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Zusätzlich wird die Entwicklung angrenzender Branchen befördert und die Binnennachfrage und der Konsum erhöht. Dies alles geht einher mit einer allgemeinen Verbesserung der Lebensqualität.

Die Entwicklung des chinesischen Tourismussektors ist untrennbar mit dem Rest der Welt verbunden, aber auch die Entwicklung der weltweiten Tourismusindustrie hat immer Bezug auf den Faktor China. Die chinesische Tourismusbranche befindet sich zurzeit in einem strategisch wichtigen Abschnitt mit vielen Möglichkeiten und einer Blütephase ihrer Entwicklung. Mit dem stetigen Anwachsen der nationalen Bedeutung Chinas und der ständigen Verbesserung des Lebensstandards der Bevölkerung, bringt die chinesische Regierung ihren klaren Willen zum Ausdruck, den Tourismussektor zu einer strategisch wichtigen Schlüsselindustrie und einer modernen Servicebranche auszubauen. Das Staatliche Amt für Tourismus arbeitet zurzeit daran, durch eine ineinander greifende Entwicklung von Tourismusbranche und Primär-, Sekundär- und Tertiärsektor der Wirtschaft, den Aufbau zu einer strategischen Schlüsselindustrie zu beschleunigen und durch Verwendung moderner Informationstechnologien die Transformation in eine moderne Servicebranche voranzutreiben. Trotz der international schwierigen wirtschaftlichen Lage, verfolgt die chinesische Tourismusindustrie die Maßgabe, bei der Öffnung nach außen bzw. der Zusammenarbeit mit dem Ausland den Nutzen beider Seiten im Auge zu behalten. Dem Staatlichen Amt für Tourismus liegt es am Herzen, eine noch breitere und noch tiefer gehende weltweite Zusammenarbeit im Bereich des Tourismus auf den Weg zu bringen, gemeinsam von den Möglichkeiten der Entwicklung zu profitieren und gemeinsam für eine positive Entwicklung der globalen Tourismusbranche zu sorgen.

Die Vertiefung des touristischen Austausches zwischen China und Deutschland

In den letzten Jahren hat sich der Austausch zwischen China und Deutschland in Politik, Wirtschaft, Kultur und anderen Bereichen ständig verstärkt, wobei der Austausch auf dem Gebiet des Tourismus eine beschleunigte Entwicklung verzeichnet und von andauernden Wachstum geprägt ist.

Im Jahr 2011 erreichte die Zahl deutscher Touristen in China 640.000 und wuchs damit um 4,67 %; die Zahl nach Deutschland kommender chinesischer Touristen belief sich auf 334.000 und wuchs um 16,44 % an.

2012 jährt sich der Beginn des deutsch-chinesischen Austausches zum 40. Mal und China veranstaltet in Deutschland das "Chinesische Kulturjahr" mit zahlreichen Veranstaltungen. Damit dürfte der Chinatourismus in Deutschland einen weiteren Höhepunkt erleben.