Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683019

Gewinner der ersten Fraport Bildungsinitiative stehen fest

KinderHelden Förderverein FrankfurtRheinMain e.V. mit 10.000 Euro prämiert

Frankfurt, (lifePR) - Seit vielen Jahren schon fördert die Fraport AG Sport-, Kultur- und Bildungsprojekte von Vereinen aus der Region. Allein im vergangenen Jahr gingen rund 3.000 Förderanfragen ein, woraufhin der Flughafenbetreiber Ende Februar 2017 eine neue Ausschreibung ins Leben rief: Die Fraport- Bildungsinitiative bot Vereinen und Institutionen die Möglichkeit, innovative Bildungsmaßnahmen im Kinder- und Jugendbereich als Projekt einzureichen.

Insgesamt standen 25.000 Euro als Prämie zur Verfügung, die nun an zehn Gewinner vergeben wurden. Nach der Bewertung aller eingereichten Projekte durch eine interne Jury, überreichte Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, dem Gewinner heute symbolisch den Spendenscheck.

Als Sieger der Ausschreibung ging der KinderHelden Förderverein FrankfurtRheinMain e.V. aus Frankfurt hervor und wurde mit einem Preisgeld von 10.000 Euro belohnt. Der Verein setzt sich für Kinder aus bildungsfernen Familien ein, die von jeweils einem ehrenamtlichen Erwachsenen unterstützt werden. Mindestens ein Jahr lang begleiten die Mentorinnen und Mentoren die Kinder sowohl im schulischen als auch im privaten Bereich und stehen ihnen als wichtige Impulsgeber, Ansprechpartner und Vorbilder zur Seite. Dem Verein gelingt es so, die Potenziale zahlreicher Kinder zu fördern und sie beim Wechsel auf die weiterführende Schule zu unterstützen.

Über ein Preisgeld von 5.000 Euro für den zweiten Platz sowie eine Summe von 3.000 Euro für Platz drei der Bildungsinitiative dürfen sich das Sportjugendzentrum Kuckucksnest aus Frankfurt und die Initiative „Schüler helfen Schülern“ aus Offenbach freuen. Außerdem unterstützt die Fraport AG sieben weitere Vereine mit einem Fördergeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro.

Kriterium für die Teilnahme an der Ausschreibung war die Umsetzung der Bildungsmaßnahmen im direkten regionalen Umfeld des Flughafens. Bewerben konnten sich die Vereine und Institutionen bis Ende August dieses Jahres. Zu den Maßnahmen zählten unter anderem außerschulische Betreuungsangebote, die Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, aber auch präventive Angebote im Rahmen der Gewalt- und Drogenprävention sowie Hilfe bei (Cyber-)Mobbing.

Insgesamt war die erste Fraport-Bildungsinitiative ein voller Erfolg, weshalb eine Neuauflage der Initiative im nächsten Jahr bereits jetzt in Planung ist. Weitere Informationen finden Sie unter www.fraport.de/bildungsinitiative

Fraport AG - Frankfurt Airport Services Worldwide

Die Fraport AG ist ein Full-Service-Anbieter im Airport-Management und gehört mit 24 Flughafen-Beteiligungen auf drei Kontinenten zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business. Der Konzern erwirtschaftete in 2016 bei 2,59 Milliarden Euro Umsatz ein Jahresergebnis von rund 400 Millionen Euro. 2016 nutzten insgesamt knapp 105 Millionen Passagiere die Flughäfen mit einem Fraport-Anteil von mehr als 50 Prozent. "Gute Reise! Wir sorgen dafür" heißt der Claim, dem sich der Flughafenbetreiber in seinem Leitbild verpflichtet hat. Bei allen Dienstleistungen und Services steht der Kunde im Fokus. Dieser Anspruch gilt sowohl an Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz in Frankfurt, als auch weltweit an allen Standorten.

Am Heimatstandort Frankfurt begrüßte Fraport im Jahr 2016 mehr als 60 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen von rund 2,11 Millionen Tonnen um. Im Winterflugplan 2017/2018 fliegen 89 Airlines von Frankfurt weltweit 262 Destinationen in weltweit 100 Ländern an. Mit 128 interkontinentalen Destinationen liegt knapp die Hälfte aller Ziele außerhalb Europas, was die Stellung Frankfurts als bedeutendes internationales Luftverkehrsdrehkreuz hervorhebt. Dadurch steht der Flughafen Frankfurt im Bereich Cargo auf Platz zwei und im Passagierverkehr an vierter Stelle im Ranking der europäischen Airports.

Die Airport-City Frankfurt ist darüber hinaus mit annähernd 81.000 Beschäftigten in etwa 450 Unternehmen die größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland und attraktiver Anziehungspunkt für weitere Unternehmen im ökonomisch bedeutsamen Rhein-Main-Gebiet. Durch die Synergie-Effekte des Standorts, die vernetzte Expertise und die intermodale Infrastruktur deckt der Flughafen Frankfurt die steigenden Bedürfnisse der florierenden hessischen und der exportorientierten deutschen Wirtschaft nach optimalen Verbindungen an die globalen Wachstumsmärkte. Damit ist der Flughafen Frankfurt in der Mitte Europas eines der bedeutendsten Luftverkehrsdrehkreuze der Welt und wichtige Infrastruktur für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cordula Ressing übernimmt Leitung der weltweiten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Pkw-Reifen von Continental

, Medien & Kommunikation, Continental Reifen Deutschland GmbH

    Cordula Ressing hat Abteilungsleitung zum 1. März 2018 übernommen Neue Leiterin mit internationaler Erfahrung im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbei­t Ressing...

Kreistagssitzung am Montag, 23. April 2018

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

  Landrat Manfred Görig berichtet Rechnung­sergebnis 2017 – ein Plus von 8,4 Millionen Euro KIP Teil II Dachsanierung Großsporthalle Alsfeld Vogelsbergsc­hule...

Neue Impulse für eine bayerisch-tschechische Zukunftsvision

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Beim 2. Bayerisch-Tschechischen Unternehmertag schmiedeten 200 Unternehmer aus beiden Ländern neue Allianzen für die Zukunft. Politische Akteure...

Disclaimer