Gepäckwagen-Pfandsystem künftig am gesamten Flughafen Frankfurt

Fraport weitet Depotlösung mit gebührenfreier Nutzung auf Terminal 1 aus

(lifePR) ( Frankfurt, )
Am Frankfurter Flughafen soll vom 26. Januar an jeder Passagier innerhalb einer Minute einen freien Gepäckwagen finden. Zu diesem Zweck wird das Gepäckwagen-Pfandsystem, das vor einem Jahr bereits im Terminal 2 eingeführt wurde, nun auf den gesamten Airport ausgeweitet. An über 100 Depots - rund 80 gehen im Terminal 1 neu in Betrieb - können die Passagiere dann gegen ein Pfand von zwei Euro auf einen von insgesamt mehr als 2.000 Gepäckwagen zugreifen.

Bei dem neuen System handelt es sich um ein weltweit eingesetztes Verfahren, das in seiner Funktionalität auf die speziellen Bedürfnisse der Kunden am Flughafen Frankfurt zugeschnitten worden ist. Für die Umstellung auf das Pfandsystem wurden die Gepäckwagen mit einem Adapter ausgerüstet. Die Depots verfügen über eine Führungsschiene, in der dieser Adapter einrastet. Der Pfandbetrag kann am Kassenautomaten des jeweiligen Depots in bar gezahlt oder bargeldlos mit EC/Maestro- und Kreditkarte entrichtet werden. Bei Rück­gabe des Wagens an einer der Sammelstellen erhält der Passagier das Pfand in bar zurück.

Die Füllstandsüberwachung der einzelnen Depots erfolgt computergestützt. Das Personal in der Einsatzzentrale kann so einen entstehenden Bedarf frühzeitig erkennen und umgehend reagieren. Ein weiteres Plus des neuen Systems ist die Verbesserung von Passagierfluss und Übersichtlichkeit der Terminals: Vor Roll­treppen, Schal­tern und in Verkehrswegen entstehen kaum noch Gepäckwagenansammlungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.