Sonntag, 17. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 676093

Konzert für Kenner und Liebhaber

Stuttgart, (lifePR) - .
Sonntag, 8.10.2017, 19.00 Uhr
Haus der Musik im Fruchtkasten
Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart

Miklós Spányi | Tangentenflügel

Eintritt: 20 € (VVK 16 €), ermäßigt 16 € (VVK 12 €), Familien 40 €
Tickets: Abendkasse, Tourist-Information i-Punkt, Stuttgart
ReserviX Vorverkaufsstellen, Ticket-Hotline 01805 700 733
Informationen: www.fortepianofest.de

Carl Philipp Emanuel Bach, zweitältester Sohn Johann Sebastian Bachs, publizierte zwischen 1779-87 in Hamburg sechs Sammlungen von Klavierkompositionen "Für Kenner und Liebhaber". Die sechs Publikationen können als eine großartige
Zusammenfassung von CPEBachs Clavierkunst und -Ästhetik betrachtet werden. In der Reihe veröffentlichte Bach nicht nur die besten seiner neuen Werke aus der Hamburger Schaffensperiode, sondern er fügte auch einige bedeutenden Sonaten aus seinen Berliner Jahren (etwa um 1765) zu. Sammlung 1 ist eine reine Sonatensammlung, wie die meisten früheren Publikationen Bachs. Ab Sammlung 2 erscheinen abwechselnd Sonaten und Rondos, ab der 4. Sammlung kommen die seitdem so berühmten Fantasien dazu.

Beide neuen Gattungen zeigen Bachs unerschöpfliche Fantasie in der Improvisation. Die "freien" Fantasien haben trotzdem meistens eine sehr strenge Struktur im Hintergrund, die Rondos sind statt einfache Rondoformen eher Fantasien auf dem jeweiligen Rondothema. Auf dem Gebiet der Sonaten schafft Bach auch Neues: neben "herkömmlichen", längeren Sonaten erscheinen in den Sammlungen kurze, bis zum Äußersten konzentrierte Sonaten, wahre Miniaturen.

Emmanuel Bach war eine der wichtigsten Figuren der zu seiner Zeit blühenden deutschen Clavichordkultur. Obwohl er auch in seinen späten Jahren Clavichorde besaß und dieses Instrument bis weit ins 19.Jh. bekannt und benutzt war, spielte er in Hamburg mehr und mehr auf dem noch ziemlich jungen Hammerklavier, was deutlich hörbar ist in der oft pianistischen Schreibweise dieser Sammlungen. Unter den zahlreichen Varianten des frühen Hammerklaviers war der sg. Tangentenflügel sehr beliebt. In dieser Form der Klaviermechanik werden die Saiten mittels kleinen Holzstäbchen angeschlagen.

Die sechs Sammlungen erlangten schon zu ihrer Zeit große Beliebtheit und sie blieben auch später die bekanntesten Werke C.P.E.Bachs. Unter den damaligen "Pränumeranten" befand sich Sarah Levy. Die Berliner, mit Felix Mendelssohn
mütterlicherseits verwandte Familie Itzig-Levy war nicht nur mit Bach sehr befreundet,sie haben den Komponisten bis zu seinem Tod u.A. mit Kompositionsaufträgen unterstützt. In diesem Konzert erklingt Sammlung 4 bis auf ein Stück vollständig, die relativ kurze Sammlung 6 komplett.

Carl Philipp Emanuel Bach (1714 – 1788)
Clavier-Sonaten und Freye Fantasien nebst einigen Rondos fürs Fortepiano für Kenner und Liebhaber Vierte Sammlung 1783

Fantasie Nr. 2 A-dur Wq 58/7

Rondo Nr. 1 A-dur Wq 58/1

Sonatae Nr. 1 G-dur Wq 58/2 - Grazioso, Larghetto e sostenuto, Allegretto

Fantasie Nr. 1 Es-dur Wq 58/6

Rondo Nr. 3 B-dur Wq 58/5

Sonata Nr.2 e-moll Wq 58/4 - Allegretto, Andantino, Allegro assai

Clavier-Sonaten und Freye Fantasien nebst einigen Rondos fürs Fortepiano für Kenner und Liebhaber Sechste Sammlung 1787

Rondo Nr.1 Es-dur Wq 61/1

Sonate Nr. 1 D-dur Wq 61/2 - Allegro di molto, Allegretto, Presto di molto

Fantasie Nr. 1 B-dur Wq 61/3

Rondo Nr. 2 d-moll Wq 61/4

Sonate Nr. 2 e-moll Wq 61/5 - Allegretto, Andante, Allegretto

Fantasie Nr. 2 C-dur Wq 61/6

Miklós Spányi

Miklós Spányi ist heutzutage einer der berühmtesten Forscher und Interpret der Musik Carl Philipp Emanuels Bachs weltweit. Seine Forschungstätigkeiten konzentrieren sich auf C.P.E. Bachs Schaffen und die Geschichte der historischen Stimmungssysteme. Miklós Spányi wurde 1962 in Budapest geboren. Er studierte Orgel, Cembalo und Hammerklavier an der Franz-Liszt-Musikhochschule seiner Heimatstadt bei Ferenc Gergely und János Sebestyén, am Koninklijk Vlaams Muziekconservatorium bei Jos van Immerseel und an der Hochschule für Musik in München bei Hedwig Bilgram. Miklós Spányi hat in den meisten europäischen Ländern und in der USA sowohl als Solist auf fünf Tasteninstrumenten (Orgel, Cembalo, Clavichord, Tangentenflügel und Fortepiano) wie auch als Continuo- Spieler in verschiedenen Orchestern und Barockensembles konzertiert. Er gewann erste Preise bei den internationalen Cembalowettbewerben in Nantes (1984) und Paris (1987). Er war seit dessen Gründung künstlerischer Leiter des ungarischen Barockorchesters Concerto Armonico und ist Mitbegründer und künstlerischer Leiter von Ensemble MIMAGE. Er hat als Solist und in verschiedenen Kammermusikbesetzungen über 80 CD's für verschiedene europäische Labels aufgenommen. Heute lehrt er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim und der F. Liszt-Musikhochschule in Budapest. Miklós Spányi ist auch bekannt als Improvisator und Komponist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Monitoringbericht der Kultur- und Kreativwirtschaft 2017 attestiert der Musikinstrumentenbranche Rekordumsätze

, Musik, Society of Music Merchants SOMM e.V

Laut aktuellem Monitoringbericht der Kultur- und Kreativwirtschaft 2017 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) lag 2016 der...

Kreissparkasse Ludwigsburg music open 2018 - Die Sommernacht der Opernstars

, Musik, EVENTSTIFTER GmbH

Am 1. August, dürfen sich Opern- und Klassik-Liebhaber auf ein ganz besonderes Konzert-Highlight im Rahmen der KSK music open 2018 freuen: In...

8. Europäischer SchulmusikPreis 2018 geht in die heiße Phase: Vom 02.01.-28.02.2018 können die Beiträge eingereicht werden

, Musik, Society of Music Merchants SOMM e.V

Der schon zum 8. Mal von der SOMM durchgeführte Europäische SchulmusikPreis (ESP) kommt in die heiße Phase! Bereits im Juli wurde der Wettbewerb...

Disclaimer