Informationstagung für Weinbau und Önologie an der Swiss Expo in Lausanne

(lifePR) ( Nyon 1, )
Am 15. und 16. Januar 2015 findet im Rahmen der Swiss Expo in Beaulieu Lausanne die von Agroscope, der Hochschule Changins, Vitiplus und Prométerre organisierte Informationstagung für Weinbau und Önologie statt. Am ersten Vormittag stehen Themen rund um den Pflanzenschutz, insbesondere Drosophila suzukii, die Reduktion der Hilfsstoffe sowie die Nährstoffversorgung der Trauben auf dem Programm. Der zweite Tag ist verschiedenen Themen im Zusammenhang mit dem gezielten Einsatz von Hilfsstoffen im Weinkeller gewidmet.
Die beiden Vormittage bieten Fachleuten aus den Bereichen Weinbau und Önologie eine einmalige Gelegenheit für die Weiterbildung und den Wissensaustausch mit Kolleginnen und Kollegen.

Der offene Markt und die grosse Konkurrenz erfordern von den Produzierenden laufend Innovationen, um die Qualität erreichen zu können, die von den Konsumentinnen und Konsumenten gefordert wird. Dies ist nur möglich, wenn die bestehenden Praktiken im Weinbau und in der Önologie regelmässig hinterfragt werden. Ohne gegenseitige Information und fachlichen Austausch ist dieses Ziel schwierig zu erreichen.

In der Praxis tauchen immer wieder neue Probleme auf und innovative Lösungen sind gefragt. Gleichzeitig eröffnen zahlreiche wissenschaftliche und technische Forschungsarbeiten neue Perspektiven für die Produzentinnen und Produzenten, sowohl im Bereich des Weinbaus wie auch der Weinbereitung. Vor diesem Hintergrund bietet die Informationstagung eine gute Gelegenheit für fachlichen Austausch und Begegnungen mit Fachleuten des Weinbaus und der Önologie in der Schweiz. Die zweitägige Veranstaltung wird vom Institut für Pflanzenbauwissenschaften von Agroscope, der Hochschule für Weinbau und Önologie Changins, Vitiplus und Prométerre organisiert. Sie findet anlässlich der Swiss Expo in Beaulieu Lausanne statt.

Krankheiten und Schädlinge

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Informationstagung auf der Reduktion der Hilfsstoffe bei der Bekämpfung von Pilzkrankheiten durch Berechnung der Dosiermengen aufgrund der zu behandelnden Blattoberflächen und die angemessene Kalibrierung der Spritzgeräte. Die Invasion der Weinberge durch die Kirschessigfliege Drosophila suzukii und durch die Essigfliege D. melanogaster kurz vor der Ernte hat bei den Weinbauern in der ganzen Schweiz für grosse Unsicherheit gesorgt und erfordert neue Lösungen. Im zweiten Teil der Informationstagung wird anhand von verschiedenen relevanten Qualitätsparametern der Weintraube, u. a. dem Stickstoff, aufgezeigt, welche grundlegenden Veränderungen in der Weintraube während den Reifephasen stattfinden.

Im Bereich Önologie wird der Einsatz von mikrobiologischen Hilfsstoffen thematisiert und Möglichkeiten zur Reduktion der Sulfitmengen im Wein im Zusammenhang mit dem Sauerstoff aufgezeigt. Allergieerzeugende Eiweisse, die zur Wein-Schönung verwendet werden, geben neue Einsichten in dieses umstrittene Thema.

Nationale und internationale Fachspezialisten präsentieren die verschiedenen Themen und vermitteln die neuesten technischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse in den Bereichen Weinbau und Önologie.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.