lifePR
Pressemitteilung BoxID: 708498 (Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V)
  • Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V
  • Marienstraße 19 - 20
  • 10117 Berlin
  • https://www.bio-berlin-brandenburg.de/
  • Ansprechpartner
  • Felicia Burghardt
  • +49 (30) 284824-45

Sonntag mit Sonne und Stroh: BioErlebnisBauernhof beim Umweltfestival

(lifePR) (Berlin, ) Berlin feiert am kommenden Sonntag, 3. Juni, von 11-19 Uhr auf der Straße des 17. Juni das 23. Umweltfestival der Grünen Liga. Die geballte Präsenz regionaler Akteure des Ökolandbaus ist dort auf dem BioErlebnisBauernhof zu finden.  

Das ländliche Areal, organisiert von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V., bietet auf 2.000 Quadratmetern Spiel, Spaß und Informationen. Beispielsweise können die Besucher bei der Gärtnerei biobewusst aus der Schorfheide Pflanzen raten, die Enikö Takács und Tino Schulz aus Eichhorst mitbringen. Außerdem informieren die beiden Bio-Gärtner über ihre „Frische Kiste“, d.h. bis an die Haustür geliefertes Gemüse. Einzigartig: die rund 80 Sorten umfassende Tomatenvielfalt.  

Um Pflanzen geht’s auch beim SpeiseGut. Der solidarische Landwirtschaft betreibende Bio-Landwirt Christian Heymann baut im heimischen Kladow fast 30 unterschiedliche Bio-Kräuter an. Davon bringt er welche zum BioErlebnisBauernhof mit – im neuen Elektromobil. Das passt zum Festival, stehen doch auch Angebote zur umweltfreundlichen Mobilität im Fokus. Frisches gibt’s auch beim Obst- und Gemüsehof Teltower Rübchen: der Teltower Bio-Landwirt Axel Szilleweit läutet die Kirschsaison ein.  

Selbst mitmachen ist u.a. beim Biopark-Stand angesagt: da können die Besucher an die Flockenquetsche und frische Haferflocken herstellen. Die eignen sich z.B. zum Verzieren der Tiertierchen beim Märkischen Landbrot und ihrer mobilen Bäckerei. Auch für den kleinen und großen Hunger ist gesorgt. Am Grillstand des Guts Hirschaue erhalten die Besucher Wildbuletten und Hirschbratwürste. Die Tiere stammen aus eigener Gatterwildhaltung und wurden in der hofeigenen Fleischerei in Birkholz verarbeitet. Oder die Besucher genießen das Eis vom Eiscafé Cadillac aus Templin – hierfür bietet sich die Chill-out-Zone des BioErlebnisBauernhofes unter Sonnenschirmen im Stroh an. Highlights für Kinder: Tiere, eine große Strohburg, Getreidebäder zum Ein- und Abtauchen und der Kartoffelacker für die Selbsternte.  

Die FÖL ist auch Teil des Bühnenprogramms. Um 12.15 Uhr ist FÖL-Geschäftsführer Michael Wimmer auf der Hauptbühne am Brandenburger Tor im Talk zur Regionalwert-Idee. Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal ist er um 15.15 Uhr Gast beim Thema „Pestizide: Gefahren für die Biodiversität!“. Alles zum Bühnenprogramm und zum Umweltfestival: www.umweltfestival.de.  

Der BioErlebnisBauernhof wird vom Brandenburger Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) der Europäischen Union unterstützt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.