Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 283273

Unternehmen auf BER-Baustelle müssen Tariflohn zahlen

Berlin, (lifePR) - Zur heutigen Pressemitteilung des DGB erklärt der Flughafen Berlin Brandenburg:

Der Flughafen Berlin Brandenburg weist die Mutmaßungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Bezirk Berlin Brandenburg (DGB), wonach es zu "Ausbeutung auf der Flughafenbaustelle" (Pressemitteilung vom 23.01.2012) kommt, zurück.

Der Flughafen Berlin Brandenburg arbeitet seit Beginn der Bauarbeiten für den BER eng mit den Behörden zusammen (siehe z.B. Pressemitteilung vom 07.04.2008 über den Besuch des Berliner Bündnisses für Regeln am Bau), um Schwarzarbeit so weit wie möglich einzudämmen und für tarifgerechte Bezahlung auf der BER-Baustelle zu sorgen.

So fordert der Flughafen Berlin Brandenburg von allen Firmen, die auf der Baustelle des neuen Flughafens tätig sind, Tariftreueerklärungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben und der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs. Die Bauunternehmen sind verpflichtet, diese Tariftreuevereinbarung auch mit ihren Nachunternehmern abzuschließen. Der Flughafen Berlin Brandenburg hart darüber hinaus keinen direkten Einfluss auf Vertragsmodalitäten zwischen Auftragnehmern und deren Nachunternehmern. Der vom DGB dargestellte Vorgang ist ein Einzelfall, den der Flughafen Berlin Brandenburg bereits prüft und sich Konsequenzen vorbehält.

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH hat Bauaufträge für den BER mit einem Volumen von mehr als zwei Milliarden Euro vergeben. Rund zwei Drittel der Aufträge gingen an Unternehmen aus der Region. Derzeit arbeiten jeden Tag etwa 5.500 Menschen auf der Flughafenbaustelle.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das geheime Leben der Hunde

, Medien & Kommunikation, berlin producers Media GmbH

. Länge: 45 Min Autor: Claus Wischmann Redaktion­: Sabine Harder und Jürgen Flettner SWR, Neue Artfilm 2017 Gesprochen von Esther Schweins Was...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Medien & Kommunikation, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

wdv-Gruppe spendet im Rahmen der Weihnachtsaktion "Spenden statt Geschenke'' auch in diesem Jahr wieder 10.000 Euro für gemeinnützige Zwecke

, Medien & Kommunikation, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe aus Bad Homburg spendet im Rahmen der Weihnachtsaktion "Spenden statt Geschenke'' 2017 wieder insgesamt 10.000 Euro an gemeinnützige...

Disclaimer