Umfirmierung der Berliner Flughäfen

Aus FBS wird FBB

(lifePR) ( Berlin, )
Die Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH (FBS) wird zum Jahreswechsel 2011/2012 umfirmiert in die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB). Dabei ändert sich ausschließlich der Name der Gesellschaft, die Rechtspersönlichkeit bleibt bestehen.

Alle zwischen der FBS und Dritten geschlossenen Verträge behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Ab dem Zeitpunkt der Umfirmierung werden im Innen- und Außenverhältnis der Berliner Flughäfen entsprechend angepasste Formulare verwendet.

In seiner Sitzung am 11. Dezember 2009 hatte der Aufsichtsrat der Berliner Flughäfen die Umfirmierung zusammen mit der Namensgebung für den neuen Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt beschlossen.

Prof. Dr. Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen: "Die Umfirmierung ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum neuen Erscheinungsbild unseres Unternehmens. Mit der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt läuten wir 2012 ein neues Zeitalter in der Geschichte der Berliner Flughäfen ein und stellen das deutsche Flughafensystem ab dem 3. Juni 2012 auf drei Säulen. In Zukunft steht auf jedem Berlin-Ticket und in jedem Flugplan nur noch BER für unseren neuen Flughafen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.