Die Landesgartenschau 2023 in Höxter wird vielfältig, bunt und spannend

Es ist zwar noch ein bisschen hin, aber um ein blumiges und abwechslungsreiches Wochenende im schönen Höxter und auf der Landesgartenschau zu erleben, sollte man schon jetzt Zimmer buchen

(lifePR) ( Höxter, )
Mitten im Weserbergland findet 2023 die 19. Landesgartenschau von Nordrhein-Westfalen statt. Von April bis Oktober stellt sich das Großprojekt mit seiner Gartenkunst, historischen Bauten, Erholungsraum, Veranstaltungen und vielfältigen Erlebnisbereichen seinen Gästen und den Einheimischen beeindruckend vor.

Wall, Weser, Welterbe

In der Altstadt von Höxter, entlang des Weserbogens bis hin zum Kloster Corvey entwickelt sich bis zur Eröffnung der Landesgartenschau etwas Neues, geprägt von Blumen, Gärten und Natur. Der Wall, die Weser und das Welterbe werden intensiver verknüpft als zuvor und die Landesgartenschau bietet die Chance, diese Veränderungen ökologisch und gartenkünstlerisch zu gestalten. Ziel ist es, die städtebauliche Situation zu verbessern, die Lebensqualität für Bürgerinnen und Bürger zu steigern und Höxter als Tourismus- und Wirtschaftsstandort stark zu machen – und das auch über 2023 hinaus. Höxter soll für die Landesgartenschau nicht neu erfunden werden, es gibt zahlreiche Schätze in der Stadt, die herausgehoben, gestärkt und zu einem überzeugenden Gesamtbild verknüpft werden. Neue Wege entlang der historischen Stadtmauer, urbane Treffpunkte, die Stadt am Wasser und ein archäologischer Park rund um die Geschichte Corveys werden dazu einladen, Höxter neu zu entdecken. Landschaftsarchitekt Franz Reschke hat das Landesgartenschau-Gelände gestaltet, ohne Höxter umzukrempeln. Es soll ein Ort sein, der Geschichten erzählt: Von Mauern, Türmen und alten Winkeln, die zum Spielen, Träumen und Entdecken einladen. Ein Ort, an dem 1200 Jahre Stadtgeschichte neu erzählt werden, wo sich Vergangenheit und Gegenwart an der freigelegten historischen Stadtmauer treffen, wo sich Altes neu entwickelt geprägt von Blumenkunst, Gärten und Natur. Flanieren, verweilen, Wasser genießen. Die Stadt rückt an die Weser heran. Sitzstufen führen ins Wasser, Kanuanleger in die Stadt. Eine 70 Meter lange Bank bietet Platz für alle und beste Blicke auf das Geschehen am Fluss. Experimentelles Grün und Kunst holen die Gartenschau ans Weserwasser. Der erste Spatenstich und damit offizieller Baubeginn der Landesgartenschau war bereits am 25. September dieses Jahres. Malerische Blumenkunst, traumhafte Gärten und Natur pur, all das und noch viel mehr wird man erleben, wenn man die Landesgartenschau besucht. Wer vorab die Stadt Höxter und das schöne Weserbergland kennenlernen möchte, kann als idealen Ausgangspunkt für Unternehmungen und für komfortable Übernachtungen das Flair Hotel Höxter buchen. Das 3 Sterne Superior Flair Hotel liegt mitten im Geschehen, im Stadtkern von Höxter. Das Hotel ist auch optimal gelegen, um die Landesgartenschau zu besuchen und um Entdeckungstouren mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu unternehmen. Das Hotel verleiht gern E-Bikes oder Tourenräder, sodass man nicht seine eigenen Räder mitbringen muss. Man sollte sich auch unbedingt die Zeit nehmen für eine Wanderung. Wanderer sind im Flair Hotel Stadt Höxter ebenfalls bestens aufgehoben, denn das Hotel wurde vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet und hält nicht nur eine Wanderapotheke, Ablagemöglichkeiten für Wanderschuhe und Infos über die aktuellen Wetteraussichten für Wandergäste bereit, sondern das Team vom Hotel gibt auch Tourenvorschläge, reserviert Unterkünfte für die folgenden Nächte oder organisiert einen Gepäcktransport während einer längeren Tour. Abwechslungsreiche Angebote oder auch einfach nur einen Preis für eine Übernachtung mit Frühstück findet man auf der Webseite des Flair Hotels Stadt Höxter. www.hotel-stadt-hoexter.de. Zur Landesgartenschau werden auch spezielle Arrangements zum Thema angeboten.

Tipp: Das Arrangement „Kultur & Flair“

Es beinhaltet: Zwei Übernachtungen mit regionalem Flair Frühstück vom Buffet, ein Obstkorb zur Begrüßung auf dem Zimmer, ein Begrüßungsgetränk am Abend, ein Candle light-Dinner (4-Gang-Menü), ein Besuch im Porzellanmuseum Schloss Fürstenberg, ein Gutschein für das UNESCO Weltkulturerbe Corvey, ein Besuch im Forum Jacob Pins in Höxter, Stadtführung durch Höxters historische Altstadt (nur mittwochs und samstags möglich, Gruppen ab 15 Personen jederzeit), Ausflugstipps zu weiteren Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen. Preis pro Person ab 171,50 € im Komfort-Doppelzimmer.

Weitere Informationen und Buchung:

Flair Hotel Stadt Höxter
Uferstraße 4, 37671 Höxter, Tel  +49 (0) 52 71 / 69 79 0,  Mail: info@hotel-stadt-hoexter.de. www.hotel-stadt-hoexter.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.