Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681678

10. Drehbuchpreis "Kindertiger" für filmstiftungsgeförderten Film "Auf Augenhöhe"

Auszeichnung geht an Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf / Produzenten: Christian Becker und Martin Richter / Filmprojekt im Rahmen der Initiative "Der besondere Kinderfilm" / Träger des "Kindertiger" sind Vision Kino, Kinderkanal und FFA / Verleihung he

Düsseldorf, (lifePR) - Der Tiger ist los: Der filmstiftungsgeförderte Kinderfilm „Auf Augenhöhe“ von Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf (Buch und Regie) ist heute in Berlin mit dem 10. Drehbuchpreis „Kindertiger“ ausgezeichnet worden. Vision Kino und der Kinderkanal (KiKa) von ARD und ZDF verleihen den Preis jeweils an das beste verfilmte Drehbuch eines Kinderfilms, der bereits regulär im Kino aufgeführt wurde. Auch in diesem Jahr entschied eine Kinderjury im Alter von elf bis zwölf Jahren, welche Autorin bzw. welcher Autor das von der Filmförderungsanstalt (FFA) gestiftete Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro erhält. „Auf Augenhöhe“ wurde im Rahmen der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ entwickelt und erhielt beim Deutschen Filmpreis 2017 die Lola für den Besten Kinderfilm. Weitere Auszeichnungen waren der Publikumspreis des Kinderfilmfestes beim Filmfest München, der Preis der Deutschen Filmkritik als Bester Kinderfilm und die Ehrungen mit dem Kinderfilmpreis Rakete und dem Schülerfilmpreis 10+ beim Kinofest Lünen.

„Wenn eine Kinderjury den Kinderfilm ,Auf Augenhöhe‘ mit dem ,Kindertiger‘-Preis auszeichnet, ist das etwas ganz Besonderes. Denn hier haben genau jene Kinobesucher, für die dieser Film gemacht wurde, das ihrer Meinung nach beste Drehbuch mit einem Preis bedacht“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Gratulation an Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf, Glückwunsch aber auch an die Produzenten Christian Becker und Martin Richter, die dieses einzigartige Projekt realisiert haben!“

Nominierungen und Preisgelder

Über die Nominierungen zum zehnten „Kindertiger“ hatte eine Jury aus KiKA-Redakteur Carsten Schulte, Nicola Jones als Festivalleiterin Goldener Spatz, Geolino-Chefredakteur Martin Verg sowie die Geschäftsführerin von Vision Kino, Sarah Duve, entschieden. Die Nominierungen waren mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Zu den Nominierten gehörte auch die filmstiftungsgeförderte Produktion „Nur ein Tag“ von Martin Baltscheit. Die Autoren von „Auf Augenhöhe“ (Evi Goldbrunner, Joachim Dollhopf, unter Mitarbeit von Nicole Armbruster) erhalten nun ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro für die Entwicklung eines neuen Kinder- oder Jugendfilm-Drehbuchs. Die Gelder stellt jeweils die Filmförderungsanstalt zur Verfügung. Sie hatte den Preis zusammen mit Vision Kino und KiKA 2008 auch ins Leben gerufen.

Infos zu „Auf Augenhöhe“

„Auf Augenhöhe“ erzählt vom 11-jährigen Michi, der im Heim lebt und auf der Suche nach seinem Vater vor unerwartet großen Herausforderungen steht. Als er die Adresse seines bisher unbekannten Vaters findet, erfüllt sich sein größter Traum – bis er erfährt, dass sein Vater Tom kleinwüchsig ist. Damit wird Michis Vorstellung von seiner idealen Vaterfigur total auf den Kopf gestellt. Der Weg der beiden zueinander ist schwierig: Michi schämt sich für Tom, und der wiederum ist enttäuscht über die Ablehnung seines Sohnes. Als sich die beiden schließlich doch annähern, bringt ein unerwartetes Ereignis noch einmal alles durcheinander…

In den Hauptrollen spielen Luis Vorbach, Jordan Prentice, Anica Dobra, Mira Bartuschek, Sebastian Fräsdorf und Phil Laude. „Auf Augenhöhe“ ist eine Rat Pack Filmproduktion in Koproduktion mit der Krefelder Westside Filmproduktion und der Martin Richter Filmproduktion. Der Film wurde mit Unterstützung der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ entwickelt und vom FFF FilmFernsehFonds Bayern, der Film- und Medienstiftung NRW, der BKM-Filmförderung, der FFA Filmförderungsanstalt und dem DFFF Deutscher Filmförderfonds gefördert. Senderpartner sind das ZDF und KiKA. Tobis Film brachte den Film im September 2016 in die deutschen Kinos.

Festivalerfolge und Auszeichnungen

„Auf Augenhöhe“ lief 2016 u. a. beim Kinofest Lünen (Kinderfilmpreis Rakete und Schülerfilmpreis 10+), beim Kinderfilmfest im Rahmen des Filmfest München (Publikumspreis), beim Zürich Film Festival für Kinder, beim Kinder-Medien-Festival „Goldener Spatz“ in Erfurt, bei den Kinderfilmtagen im Ruhrgebiet 2016 und 2017 sowie 2017 in der Kinderfilmreihe beim Filmfestival Max Ophüls Preis und im Rahmen der Reihe „Lola@Berlinale“. Hauptdarsteller Luis Vorbach (11) erhielt vor kurzem bei den Kinderfilmtagen im Ruhrgebiet 2017 den EMO als „Bester Kinderdarsteller“. Der Film war im vergangenen Jahr auch Kandidat für eine Nominierung für Deutschland bei der Oscar-Verleihung 2017 in der Kategorie Bester nicht englischsprachiger abendfüllender Kinofilm.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Taxiwerbung ist kein Glücksspiel!

, Medien & Kommunikation, TAXi-AD GmbH

. LOTTO Hamburg setzt auf Taxiwerbung Eurojack­pot wird auf dem Taxi mit drei Varianten beworben: Digitale und analoge Dachwerbung sowie DoorCover-Seitenwerbung Das..­.

Landrat Görig: 33-Millionen-Investition in die Zukunft unseres KKH

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Alsfelder Kreiskrankenhaus kann in den nächsten fünf Jahren umfangreich saniert werden. Der Bewilligungsbescheid­, auf den Landrat Manfred...

Kein Offiziersbankett im Leningrader Hotel „Astoria“ - Zeitzeugenbericht von Erwin Johannes Bach bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie konnten Leningrad und die Leningrader der 900-tägige Belagerung durch die deutsche Wehrmacht, finnische und spanische Truppen zwischen dem...

Disclaimer