Die FILDERHALLE 2.0: Europa vereint im Ländle

(lifePR) ( Leinfelden-Echterdingen, )
Das Kongress- und Tagungszentrum präsentiert sein sowohl optisch als auch inhaltliches Update. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten der bestehenden Räumlichkeiten und der Erstellung eines neuen Anbaus, ist die FILDERHALLE 2.0 bereit, Europa im Ländle zu empfangen.

Die FILDERHALLE blickt auf eine bewegte Geschichte und lange Tradition zurück. 1958 ursprünglich als Stadthalle  eröffnet, sollten im Foyer Ende der 70er Jahre Maler- und Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Aus diesem Vorhaben entstand die Idee, das bestehende Gebäude weiterzuentwickeln. Nach vielen Diskussionen der damaligen Gremien, Vereine sowie Institutionen und anschließenden drei Jahren Bauzeit ist im Januar 1983 die FILDERHALLE entstanden.

Seitdem fungieren die Räumlichkeiten als Institution für Kultur- und Kongresse. Zahlreiche Künstler, prominente Menschen wie der Microsoft-Chef Bill Gates und regional sowie überregional ansässige Firmen waren seitdem zu Gast in Leinfelden-Echterdingen.

Im Laufe der Zeit veränderten sich die Anforderungen an Hallenkonzepte. Wenn es um Kongresse, Tagungen und Firmenveranstaltungen geht sind neben der klassischen Nutzung der Räumlichkeiten für Referenten und Zuhörer auch flexible sowie kompakte Raumkonzepte für kleinere Teams, eine innovative Infrastruktur und modernste Veranstaltungstechnik gefragt.

Diesen Entwicklungen wurde mit den umfangreichen Sanierungsarbeiten und der Umsetzung des neuen Brandschutzkonzepts der Studios I und II begegnet. Darüber hinaus wurden die Anforderungen des digitalen Zeitalters Rechnung getragen. Zahlreiche technische Einrichtungen wurden auf den neuesten Stand gebracht. So steht den Gästen der FILDERHALLE hochmoderne Medientechnik für jeden Zweck zur Verfügung. Kamera- und Livestream-Technik, zehn GB Glasfaser-Internetanbindung mit einem leistungsfähigen WLAN-System, in welches bis zu 2.000 Endgeräte gleichzeitig angemeldet sein können und eine Event-App für mobile Endgeräte machen Video-Konferenzen oder interaktive Kongresse möglich.

„Die Digitalisierung ist eines DER Themen unserer Zeit. Wir wollen in diesem Bereich Vorreiter sein und für die Ansprüche unserer Besucher keine Wünsche offenlassen“, sagt Nils Jakoby, Geschäftsführer der FILDERHALLE Leinfelde-Echterdingen.

Nach diesen Maßstäben wurde auch der nun fertiggestellte, an die FILDERHALLE angrenzende Neubau errichtet. Die Konstruktion zeichnet sich dabei mit einer großen Glasfassade, lichtdurchfluteter Foyer-Fläche und sich anschließender Terrasse mit Blick in den Stadtpark Leinfelden aus. Auch der Außenbereich rund um den Anbau wurde neugestaltet.
Im Inneren des Anbaus stehen den Gästen rund 400 zusätzliche Quadratmeter ZUR Verfügung. Ein einladender Empfangsbereich, die innovative Holzkonstruktion und das ausgeklügelte Lüftungssystem sind weitere Bestandteile der FILDERHALLE 2.0.

Dank der bis ins Detail geplanten Architektur finden hier selbst repräsentative Firmenfeierlichkeiten sowie Entfaltungsmöglichkeiten für persönliche Anlässe wie Hochzeiten, Taufen oder Geburtstagsfeiern einen würdigen Rahmen.

Durch die Fertigstellung der hochmodernen Küche werden auch im gastronomischen Bereich neue Maßstäbe gesetzt. Kulinarisch wird das Team um Küchenchef Alexander Michel dabei auf hochklassige regionale sowie saisonale Produkte setzen.

Für einen Blick hinter die Kulissen öffnet die FILDERHALLE am 15. Juni 2019 von 14 Uhr bis 18 Uhr ihre Pforten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.