Berliner Philharmoniker und Baden-Baden planen von der "Zauberflöte" bis zum "Rosenkavalier"

Osterfestspiele in Baden-Baden

(lifePR) ( Baden-Baden, )
Die ersten Osterfestpiele in Baden-Baden werden 2013 mit Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Die Zauberflöte" eröffnet. Die Berliner Philharmoniker spielen unter der Leitung von Sir Simon Rattle. In den Folgejahren prägen die Opern "Manon Lescaut" von Giacomo Puccini (2014), "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss (2015) und "Tristan und Isolde" von Richard Wagner (2016) das Programm des neuen Festivals. Dies gaben Baden- Badens Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser und die Berliner Philharmoniker heute (08.06.2011) als Ergebnis ihrer gemeinsamen künstlerischen Beratungen bekannt.

Sir Simon Rattle: "Ich freue mich sehr auf die neuen Osterfestspiele in Baden- Baden und bin mir sicher, dass wir auf Grundlage der Opernprojekte großartige Programme gestalten können. Gleichzeitig ist es uns gelungen, mit den Kollegen in Salzburg zu einer einvernehmlichen und freundschaftlichen Lösung für den "Parsifal" zu gelangen."

Andreas Mölich-Zebhauser: "Weitere Details zur Struktur, neuen Konzertformaten und den Education-Programmen werden aktuell mit den Berliner Philharmonikern besprochen und rechtzeitig bekannt gegeben. Wir freuen uns für die Kollegen in Salzburg, dass mit Christian Thielemann und der Staatskapelle Dresden eine gute Zukunftslösung gefunden worden ist."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.