Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68483

DIE LAUBENPIEPER VON PANKOW: am 8. und 10. Oktober 2008 um 21 Uhr im rbb

Berlin, (lifePR) - Die Deutschen geben 26 Milliarden Euro im Jahr für ihre Gärten aus. Jeder zwölfte hat einen Garten. Wir sind ein Volk von Kleingärtnern. Wir ackern um die Wette, wir debattieren und polemisieren unermüdlich, welche Methoden die besten sind. Schauen wir auf unsere Gärten, erfahren wir, wer wir sind. Die Kleingartenkolonie "Rosenthal" in Berlin-Pankow - das sind mehr als 200 wahr gewordene Träume vom Garten Eden. Einerseits. Andererseits ist diese Berliner Laubenpieperkolonie das Ergebnis beharrlicher und hindernisreicher Aneignung von Natur und insofern ist sie wie das Leben selbst.

Die Doku-Reihe "Die Laubenpieper von Pankow" portraitiert den Mikrokosmos des Kleingartenvereins "Rosenthal" in Berlin-Pankow. Die Gärten grenzen an den ehemaligen Mauerstreifen, in Sichtweite liegen die Hochhäuser des Märkischen Viertels. Und das ist das Problem. Denn alljährlich im Frühjahr drückt das Grundwasser nach oben und verwandelt die Anlage in eine Seenplatte. Kein schönes Willkommen für die Neugärtner, die im April ihre Parzellen beziehen und auf die abgeklärten Alteingesessenen treffen.

Wer denkt, Laubenpiepers genössen das Gartenidyll im Liegestuhl, der irrt gewaltig: Kaum schwingst du in der Hollywoodschaukel, kriecht langsam und unerbittlich in dir des Gärtners Unrast hoch. Schon bist du im Gartentaumel, fichtst deinen permanenten Kampf ums Grün. Ja, auf der Jagd nach dem grünen Glück fehlt einem jede ruhige Minute, so viele Wichtiges gibt es unentwegt zu tun: Maulwürfe vertreiben, Zaun reparieren, Wasser schleppen, um die Parzellennachbarn kümmern, Gehwegplatten ausrichten, Teich graben, Laube streichen, Baumhöhe kontrollieren, Schattenwurf messen, beim Parzellennachbarn einen Trinken gehen, Leistenbruch auskurieren, Tauben hegen, Boden düngen, Nacktschnecken ökologisch korrekt ausrotten, Unkraut jäten, Obstbaum veredeln, Liegewiese mähen, Nachbarschaftsstreit schlichten, Apfelbaumkäfer eliminieren, Rasenkanten stutzen, Diebstahl anzeigen, Laube kaufen, im Heckenkrieg Frieden schließen, Kaninchen paaren, Gemüse ernten, Obst pflücken, Rosen setzen, Disput um die geeignete Grashalmlänge führen, die "Goldene Harke" gewinnen oder zumindest den "Bronzenen Spaten", im Gartencenter nach Sonderangeboten jagen, Grillfeste organisieren, Mäuse jagen, Vorstand wählen ... Es gibt viel zu tun - schauen sie's sich an!

DIE LAUBENPIEPER VON PANKOW Teil 1 am 8. Oktober, Teil 2 am 15. Oktober 2008, jeweils um 21 Uhr im rbb.
Ein Zweiteiler von Thomas Balzer und Claus Wischmann Weitere Filme unter http://www.fernsehbuero.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer