Aktion Skispaß klimaneutral

Nun macht die Sonne Licht / Umrüstung zweier Alphütten ist abgeschlossen

(lifePR) ( Oberstdorf, )
Was im Winter begann, wurde nun im Sommer vollendet: Der Erlös der Aktion Skispaß klimaneutral, von den Bergbahnen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal während der vergangenen Skisaison erstmals durchgeführt, zeigt jetzt ganz direkte Auswirkungen. Soeben wurden die Arbeiten an der Peters Alpe beendet.

Eine Photovoltaik- und eine mit Solarzellen ausgestattete Warmwasser-Anlage lösen dort nun das bisher verwendete Dieselaggregat ab und sorgen für eine CO2-freie Energieversorgung der Alpe auf 1.296 Meter Seehöhe, deren Wurzeln bis ins 17. Jahrhundert zurückgehen. Initiiert und in Teilen finanziert wurde diese Anlage aus dem Erlös der im letzten Winter bundesweit beachteten Aktion. Erstmals hatten Wintersportler, die als Urlauber oder Tagesgäste die bekannten Skigebiete Fellhorn-Kanzelwand, Nebelhorn und Walmendingerhorn in Oberstdorf und im Kleinwalsertal besuchten, die Möglichkeit, ihren Ski- oder Snowboardtag klimaneutral zu halten. Der Gegenwert der dabei entstandenen CO2-Menge konnte als freiwilliger Obolus bei Sammelstellen abgegeben werden. Der Gesamtbetrag floss nun, wie versprochen, in die Umrüstung der Peters Alpe, die zum Gebiet der Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen zählt, und in die Hintere Seealpe am Nebelhorn, deren Energieversorgung ebenfalls auf die Basis von Solarenergie und Photovoltaik umgerüstet wurde.

Insgesamt stellten die Bergbahnen und die Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen einen aufgerundeten Spenden-Betrag von 6.000 Euro zur Verfügung, der um weitere Fördermittel aufgestockt wurde. Bei einem Lokaltermin an der Peters Alpe, die von der Familie Schmid bewirtschaft wird und gerade während der Sommermonate vielen Wanderern als Ziel dient, zeigten sich Augustin Kröll, Geschäftsführer der Bahnen an

Fellhorn und Kanzelwand, und Manfred Kurrle, Initiator der Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen, sehr zufrieden mit dem gemeinsamen Projekt. "Auch kleine Schritte", so ihr Fazit, "können einen Beitrag zum Erhalt der Umwelt leisten." Elektromeister Walter Fritz, der die Anlage installierte, zeigte den beiden, wie nun Licht und elektrische Energie umweltfreundlich erzeugt werden. Eines versprach Augustin Kröll bei dieser Gelegenheit: "Die Aktion Skispaß klimaneutral wird im kommenden Winter fortgesetzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.