lifePR
Pressemitteilung BoxID: 268929 (Fachhochschule Aachen)
  • Fachhochschule Aachen
  • Kalverbenden 6
  • 52066 Aachen
  • http://www.fh-aachen.de
  • Ansprechpartner
  • Roger Uhle
  • +49 (241) 6009-51083

FH-Gründungsrektor Prof. Dr. Strehl feiert seinen 80. Geburtstag

(lifePR) (Aachen, ) Die FH Aachen hat im Herbst ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert - ihr erster Rektor blickt auf die doppelte Lebenszeit zurück. Wir gratulieren dem Gründungsrektor der Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Helmut Strehl, der am Sonntag, 20. November, seinen 80. Geburtstag begeht.

Die Verbindung des Jubilars zur Hochschule reicht denkbar weit zurück. Er war als Student an der Staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen eingeschrieben, einer der fünf Vorgängerinstitutionen der 1971 gegründeten Fachhochschule. Später arbeitete er dort als Lehrender. Als nach der Verabschiedung des Gesetzes über die Errichtung von Fachhochschulen im Lande Nordrhein- Westfalen (FHEG) am 8. Juni 1971 der Weg frei war für die Gründung der Fachhochschule Aachen, bestimmte er als Mitglied der Gründungskommission die inhaltlichen und strukturellen Grundlagen maßgeblich mit. Ziel war es, eine weltoffene Hochschule ins Leben zu rufen, aber auch die praxisorientierte Lehre der Vorgängereinrichtungen zu wahren.

Nach einer schwierigen Übergangsphase wurde Prof. Dr. Helmut Strehl am 3. März 1972 zum ersten Rektor gewählt. In drei Amtsperioden leistete er gemeinsam mit seinen Mitstreitern wertvolle Aufbauarbeit, dazu gehörten sowohl die Errichtung der Verwaltung als auch die Erarbeitung von Studien- und Prüfungsordnungen. Für den Jubilar hatte die Hochschule in der Gründungsphase eine Pionierrolle inne: "Die FH Aachen war Vorreiter im Kampf um die Anerkennung dieses neuen Hochschultyps und der Absolventen - in der Region, im Land NRW, in der Bundesrepublik und international." Nicht nur als Rektor, sondern auch als Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz und der Fachhochschulrektorenkonferenz sowie als erster Fachhochschulvertreter im Senat der Westdeutschen Rektorenkonferenz stritt Prof. Strehl für die junge Hochschulform.

Aber auch auf einem weiteren Feld war er Vorreiter: Ende der 1970er-Jahre organisierte Prof. Strehl gemeinsam mit Prof. Hubertus Sprungala eine erste Exkursion von 30 FH-Studierenden nach China. Die NRW-Landesregierung gab ihm beim Besuch verschiedener chinesischer Eliteuniversitäten Anfang der 80er- Jahre den Auftrag mit, einen geeigneten Standort für eine mit deutscher Unterstützung aufzubauende Hochschule zu finden. Er entschied sich für die Hafenstadt Ningbo, eine alte Kulturstadt mit dynamischer Wirtschaftsentwicklung, und wurde vom Land mit der Koordinierung des Projekts beauftragt - es entstand die Ningbo University of Technology, die Städte Aachen und Ningbo schlossen eine Partnerschaft. Darüber hinaus begründete er Partnerschaften mit Hochschulen in England, Irland, den USA, Frankreich und China. Nach der Wiedervereinigung wurde Prof. Strehl Gründungsbeauftragter für die Hochschule Anhalt, insbesondere der Abteilung Dessau. Er ist Ehrensenator der FH Aachen und der Hochschule Anhalt sowie Honorary Life Fellow der Coventry University.