Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662484

EVG zu Bundesverfassungsgericht

Berlin, (lifePR) - Zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts erklärt der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner:

"Wir sehen uns durch die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bestätigt. Solidarische Tarifpolitik, die für alle Beschäftigten gelten soll, kann nur von den Gewerkschaften verantwortet werden, die die Interessen der meisten Beschäftigten vertreten.

In unserem Organisationsbereich haben wir anderen Gewerkschaften in der Tarifpolitik schon immer die Zusammenarbeit angeboten. Dies muss jedoch von beiden Seiten gewollt werden. Nur im Miteinander - und nicht im Gegeneinander - können wir das Beste für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erreichen. Davon sind wir weiterhin zutiefst überzeugt".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit gesundem Essen Schule machen

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Studierende der Hochschule Osnabrück haben einen Workshop für Grundschulen erarbeitet, der Kinder für saisonales Gemüse begeistern soll. Der...

Bühne frei! Wie organisiert man erfolgreich Konzerte?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Das tolle Erlebnis eines Live-Konzertes des Lieblingskünstlers ist durch nichts zu ersetzen. Damit möglichst viele Fans und Musikbegeisterte...

Turbulente Zeiten für Musikverlage

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Schon lange gehen die Aufgaben eines Musikverlages über das traditionelle Notengeschäft hinaus. Viele weitere Nutzungsmöglichkeite­n und die...

Disclaimer