Vollumfängliche Versorgung im Kreißsaal am Diak Klinikum

(lifePR) ( Schwäbisch Hall, )
Im März kamen am Diak 85 Kinder zur Welt. Eines davon ist kleine Theresa Grünn. Sie wurde am  25.März im Diak Klinikum in Schwäbisch Hall geboren und ist das zweite Kind des Ehepaares Veronika und Michael Grünn.

Zwar dürfen Väter aufgrund der aktuellen Situation derzeit nur während der Geburt bei Mutter und Kind sein, Geburten werden aber nach wie vor vollumfänglich von den Ärzten und Hebammen des Diak betreut.

Die erhöhten Vorsorgemaßnahmen, die einen Besuchsstopp auch für Väter vorsehen, sind wichtige Instrumente gegen die Ausbreitung des Coronavirus und zum Schutz von Mitarbeitenden und Patienten. Hebamme Karin Leutwein sagt: „Die Familien sind aufgrund der Situation sehr verständnisvoll und halten sich an den Besuchsstopp. Zwar hat sich keine Familie den Start ins gemeinsame Leben so vorgestellt, aber wir müssen darauf achten, sowenig wie möglich Kontakt von außen auf den Stationen zuzulassen.“ Für Chefarzt Professor Dr. Andreas Rempen von der Frauenklinik ist klar: „Selbstverständlich können am Diak Klinikum weiterhin Kinder geboren werden. Wir sind für die derzeitigen Herausforderungen gut vorbereitet.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.