EUROtronic präsentiert auf der ISH in Frankfurt den weltweit ersten elektronischen Heizkörperthermostat "Comet" mit DECT-ULE

(lifePR) ( Steinau, )
Am 10. März öffnet die Weltleitmesse für Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energie, die ISH in Frankfurt. Die EUROtronic Technology GmbH aus dem hessischen Steinau zeigt dort, neben weiteren neuen und vielen bewährten Produkten, ihren neuen elektronischen Heizkörperthermostat "Comet DECT". Das Besondere am Comet: Er funktioniert mit dem aktuellen Funkstandard DECT-ULE (Ultra-low-Energy). Dadurch lässt sich das Heizkörperthermostat perfekt über DECT-Hardware und somit über viele Geräte steuern. Mit AVM aus Berlin, dem führenden deutschen Router-Hersteller, wurde eine entsprechende Kooperation vereinbart. AVM ist durch die Produktreihe "FRITZ!Box" sehr bekannt und im Markt etabliert.

"Wir sind stolz, als Hersteller für elektronische Heizkörperthermostate, dieses Projekt mit unserem Partner AVM realisieren zu können. Am DECT-ULE-Standard für SmartHome Lösungen hat uns die hervorragende Reichweite, der geringe Stromverbrauch und die Bekanntheit des DECT-Standards beim Endkunden fasziniert. Durch die vielen Millionen verkauften Internet-Router mit DECT-Funktion erweitern wir den Kreis der Nutzer unserer modernen Thermostate erheblich. So wird moderne Heizungssteuerung für viele Menschen ohne große Investitionen nutzbar." berichtet Dieter Herber, CEO von EUROtronic.

Das bereits von der neuen Bluetooth-Serie des Herstellers bekannte Designkonzept wird auch bei dem neuen "Comet DECT" Verwendung finden. Das elektronische Heizkörperthermostat erscheint damit im edlen, hochglänzenden Gehäuse mit weißen Tasten und fügt sich perfekt in designorientierte Wohnumfelder ein. Der hochwertige Gesamteindruck des SmartHome-Thermostats wird zusätzlich durch eine fest montierte Metallmutter unterstrichen. Innovativ, energiesparend, langlebig und sehr schick - der "Comet DECT" ist typisch "made by EUROtronic".

Die Programmierung und Steuerung des Comet Heizungsthermostats wird über zukünftige Versionen des Betriebssystems FRITZ!OS der FRITZ!Box-Modelle von AVM vorgenommen. Hierbei können per Mausklick z.B. Heizpläne für verschiedene Wochentage einfach am Bildschirm hinterlegt werden. Auch die Steuerung per App wird zukünftig möglich sein. Je FRITZ!Box können bis zu 12 DECT-ULE Heizungsthermostate ins SmartHome eingebunden werden. Auch die bei AVM bewährte Updatefunktion per Funk ist in die DECT Thermostate integriert worden. Neue Funktionen und Features können so jederzeit per Update über die FRITZ!Box direkt zum Kunden nach Hause geliefert werden. Die EUROtronic-Produkte finden Sie auf der ISH in Halle 10.1, Stand B01 und unter: www.eurotronic.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.