Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661176

EEX steigert Volumen am Emissionsmarkt deutlich und startet neue Produkte für den Strommarkt

Handelsergebnisse im Juni 2017

Leipzig, (lifePR) - Im Juni 2017 hat die European Energy Exchange (EEX) am Strom-Terminmarkt ein Volumen von 181,2 TWh (Juni 2016: 374,7 TWh) erzielt.

Im Gesamtvolumen am Strommarkt sind 106,5 TWh enthalten, die über Trade Registration an der EEX gehandelt und somit dem Clearing zugeführt wurden. Clearing und Abwicklung aller Börsengeschäfte erfolgte durch die European Commodity Clearing (ECC).

Im Juni hat die EEX neue Kontrakte eingeführt, um ihren Kunden vor dem Hintergrund einer drohenden Spaltung der deutsch-österreichischen Preiszone weitere Absicherungsmöglichkeiten zu bieten. Am 26. Juni startete der Phelix-AT-Future für den rein österreichischen Markt sowie weitere kurzfristige Fälligkeiten und ein Non-MTF-Angebot für den Phelix-DE-Future. Am 28. Juni folgten Phelix-DE-Optionen für den rein deutschen Markt.

Bereits am 15. Juni hat die EEX die zuvor an der Power Exchange Central Europe (PXE) gelisteten Strom-Produkte für den osteuropäischen Markt auf die EEX migriert. In diesen Produkten wurde bis zum Monatsende ein Volumen von 1,3 TWh gehandelt.

Emissionsrechte

Am Emissionsrechtemarkt der EEX wurden im Juni insgesamt 105,1 Mio. Tonnen CO2 umgesetzt (Juni 2016: 84,8 Mio. Tonnen CO2). Das Volumen stieg damit um 24 Prozent. Am EUA-Terminmarkt stieg das Volumen um 46 Prozent auf 26,6 Mio. Tonnen CO2  (Juni 2016: 18,2 Mio. Tonnen CO2 ). Die Primärmarktauktionen trugen im Juni 74,5 Mio. Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei.

Agrarprodukte

Im Monat Juni wurden insgesamt 8.911 Kontrakte in den Agrarprodukten gehandelt (Juni 2016: 4.389 Kontrakte). Damit hat sich das Volumen mehr als verdoppelt. Am Terminmarkt für Milchprodukte wurde mit 2.668 Kontrakten (entspricht 13.340 Tonnen Warenäquivalent) ein neuer Monatsrekord erzielt. Auf Veredelungskartoffeln entfielen 6.243 Kontrakte (entspricht 156.075 Tonnen Warenäquivalent).

Global Commodities

In den Futures auf Frachtraten, die an der EEX zur Trade Registration angeboten werden, verzeichnete die EEX im Juni ein Volumen von 1.890 Kontrakten.

Neue Teilnehmer

Im Juni hat die EEX JWM Energia Sp. z o.o., Katowice (Polen), als neuen Handelsteilnehmer zugelassen. Darüber hinaus wurden elf Teilnehmer im Rahmen der Migration der PXE-Produkte an der EEX zugelassen.

European Energy Exchange AG

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Commodity-Produkte. An der EEX werden Kontrakte auf Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte gehandelt oder zum Clearing registriert. Zur EEX-Gruppe gehören weiterhin EPEX SPOT, Powernext, Cleartrade Exchange (CLTX), Gaspoint Nordic, Power Exchange Central Europe und Nodal Exchange. Clearing und Abwicklung der Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC) und in den Vereinigten Staaten Nodal Clear. Die EEX ist Mitglied der Gruppe Deutsche Börse. Weitere Informationen: www.eex.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD erweitert Kooperation mit MIRDC in Taiwan

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD unterzeichnete ein Memorandum of Understanding (MoU) mit dem taiwanesischen Metals Industry Research & Development Center (MIRDC), der...

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Tag der Regionen 2017 unter dem Motto: "Wer weiter denkt - kauft näher ein"

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Landwirtschaftsdezer­nent Dr. Jens Mischak (CDU) begrüßt die Vogelsberger Aktionen zum „Tag der Regionen“ und ruft zur Teilnahme auf. Das Spektrum...

Disclaimer