Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665938

Nachwuchsarbeit als Investition in die Zukunft

EUROBAUSTOFF begrüßt acht neue Auszubildende in Bad Nauheim

Karlsruhe, (lifePR) - Von einem Mangel an potentiellen Bewerbern oder einem rudimentären Bildungsstand der Nachwuchskräfte kann die EUROBAUSTOFF als einer der wichtigen Ausbildungsbetriebe in Bad Nauheim auch 2017 nicht berichten.

Mehr als in all den Jahren zuvor fand die Kooperation erfolgreicher Fachhändler für Baustoffe, Holz und Fliesen, die auch eine führende Rolle in Europas Baufachhandelsszene spielt, ihren Nachwuchs in den Schulen des Wetteraukreises. In diesem Jahr werden acht junge Menschen in Bad Nauheim den Einstieg in ihr Berufsleben angehen.

Wie in jedem Jahr am Einführungstag der neuen Auszubildenden begrüßten die „älteren Semester“ und die Ausbilder der EUROBAUSTOFF die zukünftigen Kollegen. Dies erleichtert den „Neuen“ die ersten Stunden und beschleunigt das Kennenlernen. So war bei der anschließenden offiziellen Begrüßung der frischen Schulabgänger durch den Geschäftsführer der EUROBAUSTOFF, Hartmut Möller, von Nervosität schon keine Spur mehr. 

Möller nutzte die Chance, den Neustartern ins Berufsleben gleich eine wichtige Prämisse für ihre EUROBAUSTOFF Karriere mit auf den Weg zu geben: „Wir setzen auf unseren Nachwuchs. Sie sind in den Unternehmensbereichen sehr begehrt.“ Bereits in der Ausbildungszeit suchen sich die Verantwortlichen in den Bereichen ihre neuen Mitarbeiter aus. „Es ist bei uns wie im Sport – die Erfolgreichen stehen im Rampenlicht und sind heiß umworben“, ergänzt der Geschäftsführer. „Sie haben es in den nächsten zwei oder drei Jahren selber in der Hand.“

Auch wenn die EUROBAUSSTOFF als Kooperation und europaweit agierendes Unternehmen eher selten in den Medien auftaucht, ist die Wahrnehmung in der Bevölkerung des Wetteraukreises eine andere. Dazu beigetragen haben sicherlich auch die Baumaßnahmen an der Frankfurter Straße in den letzten zwei Jahren und das nun in frischem Glanz erstrahlte, repräsentative Zentralgebäude. Auf die Frage nach dem Weg zum Ausbildungsbetrieb gab die Mehrheit der „Neuen“ an, im Freundes- und Bekanntenkreis auf die guten Möglichkeiten bei der EUROBAUSTOFF hingewiesen worden zu sein. Aber auch von Berufsbildungsmessen und aus Gesprächen mit berufsvermittelnden Behörden war das Unternehmen bekannt. Als Ergebnis werden nun neu besetzt: zwei Ausbildungsplätze zum Kaufmann/-frau für Büromanagement, drei zum Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, einer zur Kauffrau für Marketingkommunikation sowie zwei Plätze für Bachelor-Studenten, die hier ihren praktischen Teil des dualen Studiums absolvieren. 

Drei weitere Auszubildende wird die EUROBAUSTOFF auch noch Anfang September in ihrer Zentrale Karlsruhe begrüßen können. Dann werden insgesamt 25 Auszubildende an beiden Standorten beschäftigt sein. In der Kooperation mit ihren 470 mittelständischen, inhabergeführten Fachhandelsunternehmen werden permanent mehrere tausend junge Menschen in den unterschiedlichsten Berufen ausgebildet. Und jährlich kommen über tausend hinzu – auch im Jahr 2017.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer