In Bonn geht es um Leben und Tod

Bonner Münster - Ausstellungen und Touren - Thema Tod und Trauer

(lifePR) ( Bonn, )
Einen ungewohnten Zugang zum Tod eröffnet vom 1. bis 5. November eine Erlebnisausstellung im Bonner Münster. An sieben Stationen geht es um Abschiedsrituale, Begräbnisformen, den Tod in anderen Religionen, Hoffnungen, Ängste und Trost. An einigen Stationen werden Ansprechpartner für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Außerdem liegen am Eingang der Basilika Kontaktkarten aus, mit denen Gespräche mit den Trauerbegleitern der Citypastoral vereinbart werden können. Nach den Gottesdiensten gibt es jeweils eine kurze Einführung in die Ausstellung.

Auch eine ungewöhnliche Radtour wird geboten: In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk und dem ADFC geht es mit dem Drahtesel zu ausgewählten Friedhöfen in Bonn. Fünf herausragende Beispiele zeugen nicht nur von beeindruckender Grabmalkultur in teils malerischer Bonner Stadtlandschaft. So manches Grab erinnert auch an bedeutende Persönlichkeiten der Zeitgeschichte. Die Tour kann man sich im Internet von der Plattform www.pfarr-rad.de unter dem Titel "Spuren der Vergangenheit" herunterladen. (pek 31.10.2013)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.