ERC kooperiert mit Ravensburg

(lifePR) ( Ingolstadt, )
Der ERC Ingolstadt wird künftig mit den Ravensburg Towerstars kooperieren. Die Panther und der DEL2-Club haben sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt, um sowohl den Spielern des ERC als auch der Towerstars die bestmöglichen Entwicklungsperspektiven zu bieten.

Mit der Kooperation sollen die talentierten Profis der Ingolstädter die Möglichkeit haben, neben dem Trainings- und Spielbetrieb in der PENNY DEL, auch bei einem ambitionierten DEL2-Club ihre Entwicklung voranzutreiben und viel Eiszeit zu bekommen. Gleichzeitig werden die U23-Profis der Ravensburger die Chance haben, sich für Spiele bei den Panthern zu empfehlen.

„Ich möchte mich zunächst bei den Starbulls Rosenheim für die sehr gute Zusammenarbeit in einer sehr herausfordernden vergangenen Saison bedanken. Sowohl mit Trainer John Sicinski als auch mit dem ganzen Vorstand und Ingo Diekmann, den Leiter Sport bei den Starbulls, war es eine vertrauens- und verständnisvolle Kooperation“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.

„Ich freue mich, dass wir mit Ravensburg einen Kooperationspartner haben, der hervorragend dafür geeignet ist, unseren Jungs Spielpraxis auf hohem DEL2-Niveau in einem starken Team zu ermöglichen. Außerdem haben die Towerstars ebenfalls einige interessante Spieler in ihren Reihen, die sich für Einsätze bei uns empfehlen können“, beschreibt Mitchell die Vorzüge des DEL2-Meisters der Saison 2018/19.

Mit der Entscheidung für einen Kooperationspartner in der DEL2 sollen die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die talentierten Youngster in Reihen der Blau-Weißen geschaffen werden, um ihre Entwicklung umfassend und schrittweise vorantreiben zu können. „In Ravensburg steht neben der sportlichen Qualität der Mannschaft mit Peter Russell ein sehr guter Trainer und ausgewiesener Fachmann an der Bande, der zudem Nationaltrainer Großbritanniens ist. Auch das ist für junge Spieler immer ein wichtiger Faktor. Zudem haben wir mit ihm und dem sportlichen Leiter Daniel Heinrizi bereits während der Leihe von Garret Pruden nach Freiburg hervorragend zusammengearbeitet. Ich freue mich auf den wöchentlichen Austausch mit den beiden und bin sicher, dass unsere Zusammenarbeit erfolgreich sein wird“, blickt Mitchell in die Zukunft.

„Auf die Zusammenarbeit mit dem ERC Ingolstadt freuen wir uns sehr, denn wir sehen hier auch die Basis für eine längerfristige Partnerschaft. sagt Towerstars Sportgeschäftsführer Daniel Heinrizi. „Es wird ein konstruktives Geben und Nehmen, bei dem die jungen Talente ihre Chance erhalten werden, sich zu zeigen. Hiervon sollen beide Clubs nachhaltig profitieren“, ergänzt er.

Insgesamt kommen mehr als ein halbes Dutzend Panther-Profis als Förderlizenzspieler in Frage, welche sich bei den Towerstars weiterentwickeln können, auch wenn sie phasenweise nicht für das DEL-Team des ERC im Einsatz sein sollten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.