Dienstag, 14. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 231821

Epigenomics AG schlägt Hauptversammlung Herabsetzung des Grundkapitals und Zusammenlegung von Aktien im Verhältnis 5:1 vor

Berlin, (lifePR) - Das Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX), lud heute zu der am 28. Juni 2011 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft ein.

Die Tagesordnung der Hauptversammlung enthält unter anderem einen Beschlussvorschlag des Vorstands und Aufsichtsrats zu einer vereinfachten Herabsetzung des Grundkapitals gemäß den Vorschriften nach §§ 229 ff. AktG, verbunden mit einer Zusammenlegung von Aktien im Verhältnis 5:1. Das Grundkapital soll von derzeit EUR 44.092.085,00 auf EUR 8.818.417,00 verringert und in 8.818.417 Stückaktien eingeteilt werden. Die Differenz von EUR 35.273.668,00 würde der Kapitalrücklage zugeführt werden, wobei Höhe des Eigenkapitals und Bilanzsumme unverändert blieben.

Die Herabsetzung des Grundkapitals unter Zusammenlegung der Stückaktien würde in voller Höhe dazu dienen, Wertminderungen auszugleichen und sonstige Verluste zu decken. Mit der Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2010 am 7. April 2011 hatte die Gesellschaft angekündigt, dass in der zweiten Jahreshälfte 2011 möglicherweise die Höhe der aufgelaufenen Verluste nach HGB-Rechnungslegung die Hälfte des Grundkapitals überschreiten könnte. Dies würde nach § 92 Abs. 1 AktG zur unverzüglichen Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung führen.

Durch die nun vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals könnte eine weitere Hauptversammlung vermieden werden. Ferner geht die Gesellschaft davon aus, dass diese Maßnahme zu besseren Kennzahlen pro Aktie führt, was die Bewertung der Epigenomics Aktie verbessern könnte. Die Handlungsspielräume bei etwaigen künftigen Kapitalmaßnahmen und strategischen Transaktionen werden dadurch erweitert. Der Vorstand wird im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung über die wirtschaftliche und finanzielle Situation des Unternehmens berichten und für Fragen zur Verfügung stehen.

Zum 31. März 2011 verfügte Epigenomics über liquide Mittel in Höhe von EUR 23,5 Millionen.

Weitere Einzelheiten zur anstehenden Hauptversammlung am 28. Juni 2011 finden Sie unter: http://www.epigenomics.com/de/news-investors/investor-relations/hauptversammlung.html.

Epigenomics AG

Die Epigenomics AG (www.epigenomics.de) ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen, das eine Pipeline eigener Produkte für Krebs entwickelt und vermarktet. Diese Produkte erlauben es Ärzten, Krebserkrankungen früher und genauer zu diagnostizieren, wodurch ein besserer Therapieerfolg für die Patienten ermöglicht wird. Epigenomics' Hauptprodukt ist der blutbasierter Test Epi proColon® für die Früherkennung von Darmkrebs. Der Test wird in Europa bereits vermarktet und befindet sich für den US-amerikanischen Markt in der Entwicklung. Die große Akzeptanz der Technologien und Produkte des Unternehmens bestätigt sich in einer Vielzahl von Partnerschaften mit führenden Unternehmen in der Diagnostikindustrie, darunter Abbott, QIAGEN, Sysmex und Quest Diagnostics. Epigenomics ist ein international aufgestelltes Unternehmen mit Standorten in Europa und den USA.

Epigenomics' rechtlicher Hinweis. Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mehr Infektionen durch aggressive Mücken

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Mückenstiche führen der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) zufolge immer häufiger zu Infektionen. Für die Behandlungskosten kommt die gesetzliche...

Im letzten Jahr 61,8 Millionen Euro Spenden für "Brot für die Welt"

, Finanzen & Versicherungen, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ hat im vergangenen Jahr mehr als 61,8 Millionen Euro an Spenden und Kollekten erhalten. Das ist...

LBS (Bausparkasse) unterliegt vor dem Oberlandesgericht Stuttgart (Az. 2 U 188/17)!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Banken dürfen alte Bausparverträge nicht pauschal nach einer gewissen Laufzeit beenden. Die LBS Südwest hatte in ihre Verträge geschrieben, dass...

Disclaimer