Neu im Oculus Store: Emirates launcht als erste Fluggesellschaft eine eigene Virtual-Reality-App

(lifePR) ( Frankfurt/Акфьс, )
Die vollständig geschlossenen First-Class-Privatsuiten in der „Gamechanger“ Boeing 777-300ER erleben, die beliebte A380 Bord-Lounge erkunden oder den eigenen Sitzplatz bereits vor dem Flug bequem von zu Hause aus entdecken: All das bietet Emirates mit seinen preisgekrönten Virtual-Reality (VR)-Erlebnissen. Diese stehen jetzt neu auch Oculus Rift-Usern über den Oculus Store zur Verfügung, darüber hinaus kann man sie jederzeit via emirates.de und die Emirates-App erleben.

„Emirates möchte seinen Kunden stets innovative und einzigartige Erlebnisse bieten – ob an Bord, am Boden oder in der digitalen Welt. Im Jahr 2018 waren wir die weltweit erste Fluggesellschaft, die auf ihren Web-Plattformen eine moderne VR-Technologie eingeführt hat, die unseren Fluggästen die Möglichkeit bietet, die Emirates Experience bereits kennenzulernen, bevor sie an Bord gehen. Wir haben weiter investiert und freuen uns, jetzt die erste Fluggesellschaft zu sein, die eine vollwertige Oculus-VR-App einführt“, so Boutros Boutros, Emirates' Divisional Senior Vice President, Corporate Communications, Marketing and Brand. „Damit erweitern wir unsere globale Reichweite und die Möglichkeiten, mit unserem Publikum über digitale Plattformen in Kontakt zu treten. Außerdem ist ein solches VR-Angebot gerade jetzt besonders relevant, da viele Menschen aufgrund der Pandemie schon lange nicht mehr geflogen sind und nach Inspiration für ihre nächste wohlverdiente Reise suchen.“

Emirates-Fluggäste können sich mit Hilfe von Navigations-Hotspots durch die Economy-, Business- und First-Class-Kabinen navigieren und ihren Sitzplatz sowie die beliebte Bord-Lounge und die Spa-Duschen in der Emirates A380 erkunden. Emirates arbeitet derzeit an einem Update, das die Premium-Economy-Kabine und die neueste A380-Kabinenausstattung beinhaltet. Das Oculus-Erlebnis wurde in Zusammenarbeit mit dem auf VR-Technologie spezialisierten Technologie-Unternehmen Renacen entwickelt. In Zukunft plant die Fluggesellschaft, ihren Kunden auch die Möglichkeit zu bieten, Reiseziele zu erkunden und ihren Emirates-Flug innerhalb der Emirates Oculus VR-App zu buchen und zu bezahlen.

Derzeit stehen Usern die folgenden VR-Erlebnisse zur Verfügung:

- Die Emirates Oculus VR-App im Oculus Store: Detailgetreue, lebensgroße und interaktive Kabinenerlebnisse an Bord der Emirates-Flotte. So können User beispielsweise Snacks aus der Bord-Lounge holen, die Dusche nutzen, die Türen der Privatsuiten hinter sich schließen oder das Cockpit erkunden.

- Über emirates.de auf PCs, mobilen Geräten oder in der Emirates-App für iOS und Android: Eine 3D-, Web-VR- und 360-Grad-Ansicht des Kabineninneren der Boeing 777 und des Airbus A380 von Emirates (alle 20 verschiedenen Konfigurationen der gesamten Flotte). Passagiere können ihren Sitzplatz vor dem Online-Check-in mit der 3D-Sitzkarte erkunden. Das Tool ermöglicht es Kunden zudem, ihren bevorzugten Sitzplatz direkt in der 3D-Umgebung zu buchen. Mit einem VR-Headset wie Google Cardboard können sich User auch freihändig in der Kabine navigieren und ihren Platz auswählen. Diese Technologie ist mit allen Geräten kompatibel, ohne dass externe Anwendungen oder Plug-Ins erforderlich sind.

Das Virtual-Reality-Erlebnis von Emirates wurde bei den diesjährigen prestigeträchtigen International VR Awards in der Kategorie „VR-Marketing des Jahres“ unter die Top-6-Finalisten gewählt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.