Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138894

Erfolgsgeschichte setzt sich fort: Emirates weitet Angebot ab Düsseldorf zum Drehkreuz Dubai aus; über 1,5 Millionen Passagiere seit Streckenaufnahme

München/Düsseldorf, (lifePR) - Emirates baut ihr Erfolgsmodell am Düsseldorfer Airport weiter aus: Die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wird ihr Engagement in der Landeshauptstadt nochmals verstärken und im kommenden Jahr ihre Sitzplatzkapazitäten durch den Einsatz eines größeren Flugzeugtyps deutlich erhöhen. Emirates fliegt zweimal täglich von Düsseldorf nach Dubai, zu einem der wichtigsten globalen Drehkreuze im Luftverkehr. Bereits ab Januar wird die Airline flugplanmäßig mittags mit einer Boeing 777-300 statt wie bisher mit einem Airbus 330-200 fliegen. Das zukünftig in Düsseldorf eingesetzte Flugzeug bietet 364 Sitzplätze in einer Drei-Klassen-Konfiguration, wodurch die Sitzplatzkapazität für diesen Flug um über 50 Prozent steigt.

"Emirates ist seit über acht Jahren ein wichtiger und zuverlässiger Partner für uns. Seit die Fluggesellschaft hier ansässig ist, hat sie ihr Angebot stetig ausgeweitet. Düsseldorf und Emirates - das ist eine große Erfolgsstory", sagt Christoph Blume, Sprecher der Flughafengeschäftsführung. Emirates hat am Standort Düsseldorf im März 2001 mit einem Nonstop-Flug pro Woche zwischen Düsseldorf und Dubai begonnen. Die Strecke wurde in der Folge auf tägliche Verbindungen aufgestockt und schließlich so gut angenommen, dass die Fluggesellschaft seit Mai 2006 eine zweite tägliche Nonstop-Verbindung anbietet. Seit der Streckenaufnahme im Jahre 2001 nutzten so über 1,5 Millionen Passagiere die Verbindung zwischen Düsseldorf und Dubai.

"Emirates bietet via Dubai Geschäfts- und Urlaubsreisenden aus der Region ideale Anschlussmöglichkeiten in den Mittleren Osten, nach Australien, Neuseeland, Indien, Asien und Afrika", so Blume. "Die Entwicklung der Strecke ist ein Beleg für die Attraktivität der Verbindung und das hohe Nachfragepotenzial."

Volker Greiner, Emirates Verkaufsleiter Deutschland: "Düsseldorf ist seit Jahren eine wichtige Destination in unserem weltweiten Streckennetz. Mit der Kapazitätserhöhung tragen wir der steigenden Nachfrage nach Langstreckenflügen seitens Geschäfts- und Urlaubsreisenden aus der Region Rechnung. Mit dem Einsatz der Jets vom Typ Boeing 777-300 bieten wir unseren Gästen an Bord ein erstklassiges Entertainmentsystem am Sitz mit über 600 digitalen On-demand-Kanälen. Mit unserem kostenlosen Chauffeur-Service und unserer exklusiven Flughafenlounge bieten wir in Düsseldorf zudem ein erstklassiges First- und Business Class Produkt."

Auch im Servicebereich hat Emirates ein deutliches Bekenntnis zu Düsseldorf abgegeben und im Mai dieses Jahres ihre First und Business Class Lounge im Flugsteig C eröffnet. Auf 700 Quadratmetern bietet die Fluggesellschaft hier Urlaubs- und Geschäftsreisenden bereits vor Abflug einen Vorgeschmack auf den vielfach ausgezeichneten Service an Bord. Zur Lounge gehören zum Beispiel einen Restaurantbereich mit kaltem Buffet und warmen Gourmet-Menüs, eine Bar, Duschkabinen und ein Business-Center mit mehreren PC-Stationen sowie Laptop-Arbeitsplätzen mit Internetanschluss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fluggästen stehen weltweit über 200 Destinationen zur Verfügung

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Am kommenden Wochenende werden nicht nur die Uhren umgestellt: Auch der neue Winterflugplan des Münchner Flughafens tritt in Kraft. Die neue...

Freundeskreis Rheinhessen neu gegründet

, Reisen & Urlaub, Rheinhessen-Touristik GmbH

„Freundschaft, das ist wie Heimat“, wusste schon Kurt Tucholsky. Wie schön, wenn Freunde sich gemeinsam für die Heimat einsetzen! Dieser Aufgabe...

4Sterne Alpsee Wellness Wintercamping News: Der ultimative Test für Allgäu Winter-Camper - Bist Du der sprachlichen Herausforderung gewachsen

, Reisen & Urlaub, Alpsee Camping GmbH & Co. KG

Das bayrisch schwäbische Allgäu besteht aus einer großen Vielfalt von Dialekten. Für den Nicht-Allgäuer ist es zuweilen mühsam zu erraten, was...

Disclaimer