Einstieg Hamburg: Was kommt nach dem Schulabschluss?

330 Aussteller aus 13 Ländern geben auf der größten Berufswahlmesse im Norden Auskunft zu Ausbildung, Studium und dem Gap Year / Der Eintritt ist frei

(lifePR) ( Köln/Hamburg, )
Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte können am 23. und 24. Februar auf der Ausbildungs- und Studienmesse Einstieg Hamburg die Vielfalt an Ausbildungs-, Studien- und Gap Year-Möglichkeiten entdecken. Ob Handel oder Handwerk, BWL oder Medizin, das Angebot der rund 330 Unternehmen, Hochschulen und Verbände, in Halle B6 der Messe Hamburg, bietet ein optimales Forum, um in die Welt der Berufswahl einzutauchen. Highlights der Messe sind die über 80 Vorträge, das Bewerbungsforum sowie die Berufe Challenge. Wer sich auf der Messe schneller orientieren und einzelne Stände gezielt ansteuern möchte, kann zur Vorbereitung den Interessencheck unter www.einstieg.com/hamburg absolvieren. Der Test identifiziert Stärken sowie berufliche Interessen und listet die dazu passenden Aussteller der Einstieg Hamburg auf. Wer clever ist, nutzt den Online-Terminservice und vereinbart bereits vorab verbindliche Gesprächstermine mit seinen Wunsch-Ausstellern. Für Eltern und Lehrkräfte gibt es ein Eltern- und Lehrerforum unterstützt von der Hochschule Fresenius. In Expertenvorträgen erhalten sie Tipps und Informationen, um den Berufswahlprozess ihres Kindes bzw. ihrer Schüler hilfreich begleiten zu können. Der Eintritt zur Messe ist frei. Alle Infos zur Messe gibt es unter www.einstieg.com/hamburg.
 
Ein besonderer Besuchermagnet ist die Berufe Challenge. Sie gibt den Jugendlichen die Gelegenheit einzelne Berufsbilder praktisch auszuprobieren und kennenzulernen. Am Stand der Handwerkskammer Hamburg können Schüler zum Beispiel beim Hobeln und Sägen ihr handwerkliches Geschick testen und mehr zu den über 130 Handwerksberufen erfahren. Bei der Logistik-Initiative Hamburg geht es um die optimale Beladung von Seecontainern und am DEHOGA-Gemeinschaftsstand können interessierte Jugendliche ihre Sinne testen und die Vielseitigkeit der Berufe in Hotellerie und Gastronomie erleben. Auch der AGA Unternehmensverband wirbt auf über 370 qm mit insgesamt 15 Mitgliedsunternehmen für die Ausbildungsmöglichkeiten und dualen Studienangebote im Groß- und Außenhandel.

Auf der Suche nach dem passenden Nachwuchs sind die Hamburger Sparkasse, Tchibo, das Bundeskriminalamt, Kühne + Nagel, die Deutsche Telekom, EDEKA, das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und viele mehr. Zahlreiche staatliche und private Hochschulen informieren über ihr Studienangebot: die Hochschule Bremerhaven, die Hochschule Flensburg, die Fachhochschule Lübeck, die Deutsche Sporthochschule Köln sowie Gemeinschaftsstände der Hochschulen aus Brandenburg, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Auch vertreten sind acht Hochschulen aus Dänemark, Finnland und Norwegen im Skandinavien-Pavillon. Ebenso vor Ort sind die Bundesagentur für Arbeit, das Hamburger Institut für berufliche Bildung (HIBB) mit zahlreichen berufsbildenden Schulen, das Erzbistum Hamburg sowie der Landesverband Private Kreativschulen Hamburg mit allen seinen 15 Kreativschulen.
 
Wer Fragen zu seiner Bewerbungsmappe hat, ist im Bewerbungsforum richtig. Hier prüfen Experten die mitgebrachte Bewerbung und geben Tipps zu Anschreiben und Lebenslauf. Und wem noch das passende Bewerbungsfoto fehlt, der kann sich direkt beim Profifotografen kostenfrei ablichten lassen.
 
Parallel zur Messe bietet das Ausbildungsforum Personal- und Ausbildungsverantwortlichen eine Plattform zum Austausch über Themen wie Employer Branding, Social Media-Recruiting und Live-Communication. Die Impulsvorträge finden am Freitag, den 23. Februar von 12 bis 15 Uhr, ebenfalls in der Messe Hamburg statt. Anmeldung unter www.agentur-jugendstil.com/anmeldung.
 
Einstieg Hamburg 2018:
Termin: 23. und 24. Februar 2018
Ort: Hamburg Messe, Halle B6, Eingang Süd
Eintritt: Der Eintritt ist frei.
Besucher-Infos: www.einstieg.com/hamburg
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.