Sparkassen-Laufpass der Region Hannover läuft virtuell weiter

(lifePR) ( Hannover, )
Der „Sparkassen-Laufpass der Region Hannover“ gehört seit Jahren zu den größten und teilnehmerstärksten Laufserien Deutschlands; aber auch dieser freie Verbund von regionalen Laufveranstaltungen unterschiedlicher Größe und vielfältiger Ausrichtung muss im 17. Jahr seiner Erfolgsgeschichte neue Wege gehen. Nach einer pandemiebedingten mehrwöchigen Pause kehrte die in diesem Jahr aus 37 Events bestehende Serie nun zurück und wird in virtueller Form fortgesetzt.

„Die letzten Monate waren davon geprägt, dass die Möglichkeiten, gemeinsam aktiv zu sein, stark eingeschränkt waren; von daher bin ich sehr froh, dass der „Laufpass“ nun in dieser digitalen Form fortgesetzt werden kann und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiviert, in Bewegung zu bleiben“, wünscht Regionspräsident Hauke Jagau allen Läuferinnen und Läufern viel Spaß mit dem neuen Format: „Es ist erwiesen: Wer sich bewegt, dem geht es auch psychisch besser“.

Auch für Volker Alt ist der virtuelle „Laufpass“ eine höchst attraktive Alternative: „Ein Lauf in der Gruppe ist ohne Frage ein ganz besonderes Erlebnis“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Hannover: „Nun sind wir in diesen Zeiten zum social distancing angehalten; und da bietet das Laufen den großen Vorteil, dass man das auch alleine machen kann. Der Initiator eichels: Event hat eine sehr gute Lösung gefunden, die sportlichen Anreize und die Corona-Prävention zu verbinden.“

Auf den Original-Strecken der im Zuge der Pandemie abgesagten Läufe, auf einer angepassten Alternativroute oder auch auf einem Kurs nach Wahl können die verschiedenen Distanzen der einzelnen „Laufpass-Veranstaltungen“ „nachgelaufen“ werden; dazu bekommen die Aktiven ihre Startnummer und den Laufpass zugeschickt, in dem sie statt der bisher üblichen Stempel ebenfalls mitgelieferte Belohnungssticker sammeln können. Fast 800 Läuferinnen und Läufer, teils weit über die Regionsgrenzen hinaus, haben bereits bei den beiden Auftaktveranstaltungen, dem 23. „Misburger Volkslauf“ und dem 21. „Burgwedeler Volks- und Straßenlauf“, von diesem Angebot Gebrauch gemacht. Die Registrierungsplattform bleibt natürlich offen, ein Einstieg in die Serie ist jederzeit möglich!

„Es war uns wichtig, dass die Menschen in Bewegung bleiben und auch die Veranstalter in diesen speziellen Zeiten nicht in Vergessenheit geraten“, freut sich Initiatorin Stefanie Eichel in erster Linie mit dem virtuellen „Laufpass“ die Kommunikation in der Laufgemeinschaft aufrecht erhalten zu können: „Es geht endlich wieder los; jede ausgefallene Veranstaltung bekommt ihre eigene digitale Laufwoche und bleibt so präsent und im Bewusstsein. Ein starkes Zeichen der Gemeinschaft.“

Kosten fallen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für diese Aktion nicht an, es wird allerdings um einen Spendenbetrag gebeten, der zu 100 Prozent den Veranstaltern der abgesagten Wettbewerbe zu Gute kommt.

Fortgesetzt wird der virtuelle „Sparkassen-Laufpass der Region“ in dieser Woche mit dem „SportFESTival“, der 106. Stadtstaffel Hannover.

Alle Informationen finden sich unter www.laufpass-hannover.de 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.