Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65976

Unternehmen nutzen öffentliche Fördermittel noch zu selten

PIUS-Finanzierung der Effizienz-Agentur NRW berät bei Investitionsplanung

Duisburg, (lifePR) - Eine aktuelle Umfrage der Deutschen Bank hat ergeben, dass nur rund ein Drittel der mittelständischen Unternehmen in Deutschland öffentliche Fördermittel nutzt. Gerade auch Förderprogramme zum Produktionsintegrierten Umweltschutz (PIUS) werden nach Angaben der Effizienz-Agentur NRW noch selten von kleinen und mittleren Unternehmen in Anspruch genommen. Mit der PIUS-Finanzierung bietet die Effizienz-Agentur NRW deshalb Firmen aktiv und kostenlos Unterstützung bei der Suche nach einer attraktiven Finanzierung von PIUS-Maßnahmen.

Ob Metall-, Textil- oder Papierindustrie, ob kleines oder großes Unternehmen, häufig lässt sich mit einer gezielten Investitionsmaßnahme eine Steigerung der Ressourceneffizienz erreichen. "Umweltförderprogramme unterstützen den Unternehmer bei Neuinvestitionen und helfen, mögliche Risiken zu senken", weiß Marcus Lodde von der PIUS-Finanzierung der Effizienz-Agentur NRW (EFA). Doch viele Unternehmen wissen nicht um die Fördermöglichkeiten, scheuen den bürokratischen Vergabeprozess oder kapitulieren vor der Unübersichtlichkeit der vielen Programme.

"Wir helfen Unternehmen mit unserer Beratung diese Hürden zu nehmen und lotsen sie durch die Bürokratie", so Lodde. Mit Unterstützung der PIUS-Finanzierung konnten seit 2001 PIUS-Investitionen in Höhe von ca. 420 Mio. Euro im produzierenden Mittelstand ausgelöst werden. Rund 50 Projekte begleitet die EFA pro Jahr und steht den Unternehmen mit Vor-Ort-Beratung zur Seite. Über eine Kooperationsvereinbarung mit der KfW und einer intensive Zusammenarbeit mit NRW.BANK bestehen gute Kontakte zu wichtigen Fördermittelgebern.

Generell unterstützen Umweltförderprogramme Investitionen, die dazu beitragen, die Umweltsituation wesentlich zu verbessern. Dazu zählen Maßnahmen...
- zur Verbesserung der Abwasserreinigung (z.B. Membrantechnik)
- zur Abwasserverminderung und -vermeidung (z.B. Spülkaskaden)
- zur Abfallvermeidung (z.B. Ausschussminimierung durch verbesserten Randabschnitt)
- zur effizienten Energieerzeugung und -verwendung (z.B. energieeffizienterer Glühofen)

"Unternehmen, die bei der Planung neuer Anlagen auch die Stoffstromdaten (Energie, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe) im Vorher-Nachher-Vergleich in ihre Entscheidungsfindung einbeziehen und frühzeitig über die Finanzierung nachdenken, profitieren von den attraktiven Konditionen der Umweltförderprogramme des Landes oder des Bundes", so Lodde.
Die PIUS-Finanzierung der EFA bietet Unternehmen eine unabhängige und neutrale Finanzierungsberatung. Die Mitarbeiter der PIUS-Finanzierung prüfen Investitionsanfragen auf Förderfähigkeit in den Umweltförderprogrammen und begleiten Unternehmen im Vorfeld der Antragstellung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Buntes Programm beim Kühlungsborner Herbst

, Freizeit & Hobby, Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH

Vom 29. September bis 3. Oktober treffen bayerische Festtradition und norddeutsche Gastlichkeit aufeinander. Beim Kühlungsborner Herbst erleben...

Freilichtmuseum Beuren am Feiertag geöffnet

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Das Museumsdorf am Fuß der Schwäbischen Alb, das Freilichtmuseum Beuren, lädt auch am Feiertag, dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober,...

Schlossherbst: der traditionelle Herbstmarkt auf Schloss Dyck lockt mit regionaler Vielfalt und Unterhaltung für die ganze Familie

, Freizeit & Hobby, Stiftung Schloss Dyck

Als Fest für den Herbst feiert die Stiftung Schloss Dyck ihren Schlossherbst vom 30. September bis 3.  Oktober 2017. Bereits seit 2010 gilt dieses...

Disclaimer