St. Pauli satt - dem köstlichen Kiez kulturell auf der Spur

(lifePR) ( Berlin, )
"Haste mal ne Mark", "Wie wär's mit uns, mein Süßer?!" - Hamburgs wohl bekanntestes Viertel St. Pauli hat viel mehr zu bieten als Reeperbahn, Hafenflair, Glamour um Olivia Jones und Krimis von Jürgen Roland. Wo früher Matrosen, Arbeiter und Prostituierte wohnten, leben heute Künstler und Kreative. Inzwischen haben sich hier eine innovative Gastronomieszene und ein reichhaltiges kulturelles Angebot etabliert. Jetzt kann man regelmäßig mit den Tourguides von eat-the-world das heute angesagte Stadtviertel in all seinen Facetten und Geschichten erlaufen und erschmecken.

Was hat es eigentlich mit der Torschluss-Panik auf sich? Die Lösung liegt in Hamburgs Stadtviertel St. Pauli. Das Geheimnis dahinter verrät Tourguide xyz auf dem dreistündigen Weg durch das wohl bekannteste Stadtviertel der Nord-Metropole, in dem es viel mehr zu erkunden gibt als nur das Rotlichtviertel und den Hafen.

Wie auch in den anderen Metropolen liegt dem "eat-the-world"-Team um Katrin Buck und Elke Freimuth vor allem eines am Herzen: Den Tour-Teilnehmern die Geschichten, das Leben, die Kultur der Menschen zu zeigen, die das Viertel mitgestalten. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch, was die Bewohner essen. Deshalb zeigen die Unternehmerinnen typische, meist inhabergeführte Geschäfte, Bistros, Cafés und Lokale, die das Leben in dem Hamburger Stadtviertel prägen.

Die neue kulinarisch-kulturelle Tour von "eat-the-world" beginnt am Millerntor-Stadion, der Heimat des FC St. Pauli, und führt vom Heiligengeistfeld über den neuen Pferdemarkt, die Große Freiheit und dem Chinesenviertel weiter über die Reeperbahn zur Davidswache - dem kleinsten Polizeirevier Deutschlands - hin zum Antoniapark. Auf dem kulinarischen Besuchs-Plan stehen unter anderem das erste ayurvedische Restaurant Deutschlands, eine kleine Schokoladenmanufaktur mit Kostproben, die auf der Zunge schmelzen, und als Kontrast ein Kiez-Imbiss.

Ferner führt der Spaziergang in eine familiengeführte Konditorei, in ein kleines verstecktes Café und in ein ehemaliges Bordell mit der schönsten Aussicht im gesamten Viertel. Gewürzt wird der Weg zu den Kostproben-Stationen mit Ausflügen in die Geschichte des Viertels, die Teilnehmer erfahren nicht nur das Geheimnis der Torschlusspanik, sondern lernen auch die erste Sofabar Hamburgs kennen und erfahren, was die noch unbekannten Beatles nach Hamburg geführt hat.

Kulinarisch-kulturelle Tour Hamburg-St. Pauli
Buchung: bis 1 Stunde vor Tourbeginn
unter http://www.eat-the-world.com/sightseeing-tour-stadtrundgang-hamburg/booking/hamburg-st-pauli-tour.html
oder telefonisch +49 (0)351 - 84 72 54 68
Wann: freitags und sonntags, jeweils ab 13 Uhr, Dauer ca. drei Stunden
Preis: 30,- pro Ticket, 15 Euro für Kinder bis 12 Jahre
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.