Wärme- und Kältekonzepte auf Kläranlagen

Vorhaben / Arbeitsberichte

(lifePR) ( Hennef, )
Wärmebilanzierung, Wärmemanagement, Wärmenutzung und Kälteanwendungen sind Themen, mit denen sich eine neue DWA-Arbeitsgruppe befasst. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) plant, die Ergebnisse der Arbeitsgruppe "Wärme- und Kältekonzepte auf Kläranlagen", die dem DWA-Hauptausschuss Kreislaufwirtschaft, Energie und Klärschlamm zugeordnet ist, in Arbeitsberichten zu veröffentlichen.

Die Arbeitsgruppe wurde eingerichtet, da Kläranlagen ideale Voraussetzungen bieten, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu erhöhen. Sie verbrauchen zwar viel Strom. Sie sind aber zugleich Wärmeproduzenten, da elektrische Energie in mechanische Arbeit umgewandelt werden kann. Bei Anlagen mit anaerober Schlammstabilisierung und anschließender Faulgasverstromung entsteht aus dem Verbrennungsprozess zusätzlich Abwärme. Diese Wärme kann sinnvoll genutzt werden, indem sie entweder direkt zu Heiz- oder Kühlzwecken eingesetzt oder in andere Energieformen umgewandelt wird.

Für die Heizung von Betriebsgebäuden und Faulbehältern benötigen Kläranlagen Wärme. Der Bedarf an Kühlleistung für Schaltanlagen, Serverräume und Betriebsgebäude steigt. Mit alternativen Technologien wie der Ad- und Absorptionskühlung kann Wärme zur Kälteerzeugung genutzt werden.

Wärme als Energieform sollte in die Planung von Kläranlagen einbezogen werden. Spezielle örtliche Gegebenheiten sind jedoch zu beachten, um das bestmögliche Energiekonzept für den jeweiligen Standort zu entwickeln.

Ein Modulbaukasten mit Beispielen realisierter Wärmenutzungskonzepte soll die Arbeitsberichte ergänzen und die Entscheidung für sinnvolle, effiziente Wärmenutzungen erleichtern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.