Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682357

Von Reminiszenzen an Haydn und Mozart zu Schuberts Ausdruckswelten: Saleem Ashkar beginnt seinen Zyklus aller Beethoven-Klaviersonaten im Lehmbruck Museum

Duisburg, (lifePR) - Kritiker loben die Intensität und Frische im Spiel des Pianisten Saleem Ashkar. Der Musiker verbinde die vibrierende Energie der Jugend mit einem kultivierten, ausgereiften Interpretationsansatz. Ashkars Fokus liegt dabei auf dem Werk Ludwig van Beethovens. Derzeit führt der Pianist alle Klaviersonaten des Meisters zyklisch auf. In Duisburg beginnt er damit am Mittwoch, 22. November, 20 Uhr im Lehmbruck Museum. Drei weitere Auftritte folgen in dieser Saison (21.2., 11.4. und 30.5.), vier Gastspiele gibt es dann in der Spielzeit 2018/19. Der Klang des Bechstein-Flügels, auf dem Ashkar spielen wird, kombiniert mit der Akustik der Skulpturenhalle im Museum, dürften einen besonderen Reiz des Konzertes ausmachen.

Saleem Ashkar wurde 1976 als Sohn palästinensischer Christen in Nazareth geboren. Sein Studium absolvierte er an der Royal Academy of Music in London und an der Musikhochschule Hannover. Bereits als 17-Jähriger musizierte er mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta, mit 22 trat Ashkar erstmals in der Carnegie Hall auf. Da der Pianist an einem der markanten Krisenherde der Welt aufwuchs, ist seine Sicht auf Beethoven nicht nur eine musikalische. Ashkar fühlt sich genauso dem Geist der Freiheit verpflichtet, der aus den Klaviersonaten zu uns spricht.

Seinen Zyklus hat der Solist nicht streng chronologisch angelegt. Im ersten Konzert am 22. November folgt auf die noch an Haydn und Mozart gemahnende Sonate Nr. 1 f-moll op 12/1 die schon im romantischen Tonfall klingende Sonate Nr. 13 Es-Dur op 27/1. Danach erklingt die nur zweisätzige Sonate Nr. 27 e-moll op 90, die bereits Schuberts Ausdruckswelt berührt. Und am Ende steht die berühmte Waldstein-Sonate (Nr. 21 C-Dur op 53), ein Werk voll explosiver Kraft und sanfter Schönheit.

Karten gibt es über die Theaterkasse 0203 / 283 62 100 sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer