Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678598

Fernwärmeleitungsbau in der Leipziger Straße

Dresden, (lifePR) - Ab Ende Oktober beginnt die DREWAG mit einem weiteren technisch anspruchsvollen Bauabschnitt bei der Fernwärmeerschließung in Pieschen.

Gebaut wird dann auf der Leipziger Straße ab der Gothaer Straße bis zum Alexander-Puschkin-Platz und weiterführend in der Erfurter Straße. Es wird eine neue Fernwärmeversorgungsleitung (Durchmesser 40 cm) auf einer Länge von 280 Metern einschließlich einer Durchörterung (2 x Schutzrohr Durchmesser 60 cm auf 45 Metern Länge) in der Leipziger Straße gebaut. Dazu müssen zwei unterirdische Bauwerke errichtet werden. Außerdem sind vorhandene Trinkwasser- und Abwasserleitungen umzuverlegen. Gleiches gilt für Erdgasanschlüsse.

Es wird eine Ampelregelung für die Zu- und Ausfahrt der Gothaer Straße und eine geänderte Fußgängerführung mit Ampeln geben. Die Fußgängerumleitung wird in den einzelnen Bauphasen angepasst.

Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich Ende März 2018 beendet sein und kosten rund 1,72 Mio. Euro.

Das Gesamtprojekt Dresden Nord-West wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über die Landeshauptstadt Dresden zur Reduzierung der CO2-Emission gefördert.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reinigungsarbeiten Regenwasserkanal abgeschlossen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Reinigungsarbeiten des verunreinigten Regenwasserkanals sowie des Betriebsgeländes sind abgeschlossen. Ein Ingenieur der Unteren Wasserbehörde...

Schwankende Leistung der Solarkraftwerke: HighTech aus Bayern stabilisiert Stromerzeugung aus Sonnenkraft

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Das Bayernwerk wird zum weltweiten Vorreiter für zukunftsweisende neue Regelsysteme. Die Sonne ist heute Bayerns größte Energiequelle. Nirgendwo...

Altöl-Havarie in Alsfeld: Die Arbeiten zur Reinigung des Regenkanals haben am Mittwoch sofort begonnen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Seit Mittwoch früh (13. Dezember) wird der mit Öl verunreinigte Regenwasserkanal von der beauftragten Firma Ziegler aus Lauterbach mittels Spezialfahrzeugen...

Disclaimer