lifePR
Pressemitteilung BoxID: 167614 (Dresden Marketing GmbH)
  • Dresden Marketing GmbH
  • Messering 7
  • 01067 Dresden
  • http://www.marketing.dresden.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (351) 50173-130

Kongressdestination Dresden präsentiert sich auf Messe IMEX 2010

(lifePR) (Dresden, ) Der Kongress- und Tagungsstandort Dresden & Region stellte sich in der ver-gangenen Woche auf der IMEX - incorporating Meetings made in Germany in Frankfurt am Main vor, der wichtigsten Messe für den internationalen Tagungs- und Kongressmarkt. Besonders deutlich trat das Interesse von Einkäufern aus aufstrebenden Märkten wie Brasilien, Russland, Indien und China hervor, ebenso wie aus anderen asiatischen Ländern sowie den USA.

Der Dresden Auftritt wurde von der Dresden Marketing GmbH koordiniert, die als Partner das Internationale Congress Center Dresden, Schloss Wackerbarth, Brähler ICS Konferenztechnik, Fuchs congress + incentive sowie das Hotel Elb-residenz Bad Schandau gewinnen konnte. "In das Zentrum des Auftritts auf der IMEX 2010 haben wir das diesjährige Jahresthema der Landeshauptstadt 'Dres-den. Kommen Sie Kunst genießen!' gestellt und den Messestand, die Marketing-aktivitäten sowie die Beratung auf der Messe darauf abgestimmt. Denn der Kon-gressstandort Dresden zeichnet sich gerade durch die besonderen Rahmenbe-dingungen aus: die außergewöhnlichen Kunst- und Kulturangebote", erklärt Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH.

Etwa 100 Beratungsgespräche haben die Mitarbeiterinnen der DMG und die Ver-treter der Anschließer auf der IMEX geführt. Die häufigsten Fragen der Ge-sprächspartner zielten auf die Facetten der Destination und die speziellen Kon-gressmöglichkeiten, aber auch auf Rahmenbedingungen für Firmen-Veranstaltungen ab. "Mit den Gesprächen, die wir mit den Vertretern von Incentive- und Kongressagenturen bzw. großen, weltweit agierenden Vereinen und Verbänden geführt haben, bereiten wir den Boden für Kongressentscheidun-gen für die nächsten vier bis fünf Jahre", so Dr. Bunge weiter. Entscheidungen für Großkongresse und Tagungen geht immer ein langwieriger Prozess aus mehre-ren, oft kleinen Schritten voran. Beim Association-Abend der IMEX, an dem Ver-treter von insgesamt 169 internationalen Verbänden teilnahmen, konnten zusätz-lich neue Kontakte geknüpft, aber auch bestehende Kontakte gepflegt werden. Das erneute Treffen mit Caroline van Niekerk, Conference advisor der ISME (In-ternational Society for Music Education) ist ein Beispiel dafür. Sie nahm im Mai 2009 an einer von der DMG organisierten Reise nach Dresden teil und war be-geistert von der Stadt. Ein erneutes Gespräch auf der IMEX festigte das Interes-se, so dass nun 2014 der 33. Kongress mit bis zu 800 Teilnehmern voraussicht-lich in Dresden stattfinden wird.

Dresden gehört zu den 100 beliebtesten Kongressdestinationen weltweit

Laut ICCA-Studie (International Congress and Convention Association) gehört Dresden zu den 100 beliebtesten Kongressdestinationen weltweit. Langfristige Zusagen wie für einen großen Kongress der Union Internationale des Avocats mit Sitz in Paris für 2012 oder einen Neurologen-Kongress der Deutschen Gesell-schaft für Neurologie mit 5.500 Gästen in 2013 unterstreichen die hohe Attraktivi-tät dieses Kongress-Standortes. Der Kongress mit der größten internationalen Strahlkraft in diesem Jahr dürfte die 55. Jahrestagung des Berufsverbandes nordamerikanischer Reisejournalisten (SATW) sein, deren zentraler Kongress vom 8. bis 13. Oktober 2010 in Leipzig und Dresden stattfindet.

Geschäftsreisen sind wichtiger Wirtschaftsfaktor

Die Landeshauptstadt investiert bereits seit Jahren in den Auf- bzw. Ausbau Dresdens als Kongressstandort. Eine wichtige Entscheidung nicht zuletzt vor dem Hintergrund der enormen wirtschaftlichen Bedeutung des Geschäftsreise-verkehrs generell. So wurde laut einer vor wenigen Tagen veröffentlichten Studie "Meeting- & EventBarometer Deutschland 2009/2010"1 im Deutschland-Tourismus durch Geschäftsreisen ein Gesamtumsatz von 64 Mrd. EURO erzielt. Von den Reisen europaweit nach Deutschland macht der Geschäftsreiseverkehr einen Anteil von 27% aus, also fast halb so viel wie der Anteil der Urlaubsreisen mit 56%.

Dresden-Bonus Kultur

"Neben all den für eine moderne und professionelle Kongressdestination wichti-gen Faktoren hat Dresden einen ganz entscheidenden Bonus: die Kultur. Kon-gressbesucher finden bei uns erstklassige Rahmenbedingungen für ihre Veran-staltung und können quasi nebenbei kulturelle Highlights erleben, für die jedes Jahr viele Millionen Menschen aus der ganzen Welt eigens nach Dresden rei-sen", so Dr. Bunge. Die Attraktivität der Stadt, das Historische Grüne Gewölbe, die Frauenkirche und die Semperoper sind hier nur einige Beispiele.

* Die Studie wurde im Auftrag der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V., des German Convention Bureau e.V. und des Europäischen Verbandes der Veranstaltungs-Centren e.V. durchgeführt.