Freitag, 17. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 445189

Wohneigentum heute günstiger als vor vier Jahren

Steigende Kaufpreise werden durch niedrigere Finanzierungskosten kompensiert

Lübeck, (lifePR) - Im ersten Halbjahr 2013 haben sich die tatsächlichen Kaufpreise für Eigentumswohnungen und Häuser in den größten Metropolregionen Deutschlands im Vergleich zum Vorjahr teilweise stark verteuert. Allein in Frankfurt am Main gaben die Wohnungspreise leicht um 0,81 Prozent nach. Dies geht aus dem Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise DTI für das erste Halbjahr 2013 hervor.

Auf dem Hausmarkt verzeichnet Dresden mit 8,56 Prozent den stärksten Preisanstieg im Vergleich zum Vorjahr. Damit liegt die Preissteigerung in der sächsischen Landeshauptstadt über der des Münchner (+7,59 Prozent) und Düsseldorfer Hausmarktes (+6,42 Prozent). In Hamburg und Berlin nehmen die tatsächlichen Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser um 6,33 Prozent beziehungsweise 5,65 Prozent zu.

"Die Preisentwicklung auf dem deutschen Wohnungsmarkt führt ganz klar München an, wo sich Eigentumswohnungen innerhalb eines Jahres um 13,75 Prozent verteuert haben", berichtet Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher der Dr. Klein & Co. AG. "Mit 13,22 Prozent und 10,01 Prozent haben die Wohnungspreise auch in Dresden und Dortmund unerwartet stark zugelegt - jedoch von einem geringeren Ausgangsniveau aus." Es folgen Berlin und Düsseldorf mit Preiszuwächsen von 9,98 Prozent beziehungsweise 8,99 Prozent.

Sinkende Finanzierungskosten überkompensieren steigende Kaufpreise

Eine Sonderauswertung von EUROPACE, dem Marktplatz für Immobilienfinanzierungen, Bausparen und Ratenkredite, zeigt, dass die tatsächlichen Kaufpreise für Wohnimmobilien deutschlandweit zwischen Januar 2009 und August 2013 im Schnitt um 16,5 Prozent angestiegen sind. Im gleichen Zeitraum ist die Standardrate für ein Darlehen von 150.000 Euro mit zehnjähriger Sollzinsbindung, einem Beleihungsauslauf von 80 Prozent und zweiprozentiger Tilgung um 29,4 Prozent zurückgegangen. "Im Vergleich zu den angezogenen Kaufpreisen für Wohneigentum sind die Finanzierungskosten überproportional gesunken", stellt Hans Peter Trampe, Vorstand der Dr. Klein & Co. AG, fest. "Obwohl die Baufinanzierungszinsen seit Mai 2013 um etwa 0,50 Prozent gestiegen sind, ist das Zinsniveau im historischen Vergleich immer noch niedrig. Die gesunkenen Finanzierungskosten haben somit eine größere Hebelwirkung als die Kaufpreissteigerungen." Die Experten von Dr. Klein empfehlen Erwerbern lange Zinsbindungen von mehr als zehn Jahren sowie Tilgungsraten von mindestens zwei Prozent. So kann das attraktive Zinsniveau bei einer schnellen Entschuldung lange festgeschrieben werden. Auch die Wohnungswirtschaft schlägt diesen Weg ein. "Hoch im Kurs stehen bei Wohnungsunternehmen Finanzierungskombinationen, die Zinsänderungsrisiken ausschalten und so das attraktive Zinsniveau langfristig sichern. Dazu zählen Kombinationen mit Bauspardarlehen", berichtet Trampe.

Über den Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise (DTI)

Dr. Klein hat mit dem DTI erstmals einen quartalsweisen, regionalen Immobilienpreisindex auf der Grundlage tatsächlich gezahlter Kaufpreise entwickelt. Monatlich analysiert der Trendindikator die aktuelle Entwicklung der jeweils im Fokus stehenden Region. Der DTI wird auf Basis einer hedonischen Regressionsanalyse erstellt. Ziel dieser Methode ist es, den reinen Preiseffekt pro betrachteter Periode herauszustellen. Zur Ermittlung des Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise werden monatliche Transaktionsdaten der EUROPACE-Plattform errechnet. EUROPACE ist der unabhängige Marktplatz für Immobilienfinanzierungen in Deutschland. Rund fünfzehn Prozent aller Immobilienfinanzierungen in Deutschland werden über diesen Marktplatz finanziert. Der DTI basiert auf bis zu 20.000 Finanzierungen monatlich mit einem Gesamtfinanzierungsvolumen von bis zu drei Mrd. Euro.

Dr. Klein Privatkunden Aktiengesellschaft

Dr. Klein ist unabhängiger Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen. Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und in mehr als 200 Filialen beraten rund 800 Spezialisten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Girokonto und Tagesgeld, Versicherungen und Geldanlagen sowie Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite.

Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungs-wirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse gelisteten internetbasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MYA - Grounded in perfection

, Bauen & Wohnen, burgbad GmbH

Mya, the new bathroom furniture collection from burgbad, is a totally new take on the country house style. Made entirely of natural and authentic...

Junit – a framework for freedom

, Bauen & Wohnen, burgbad GmbH

Junit is burgbad’s answer to the growing need for individual bathrooms in urban settings that combine a young, clear-cut design with quality...

Diva 2.0 guest bathroom: lots of personality in a small space

, Bauen & Wohnen, burgbad GmbH

The relaunch of the classic Diva design captures the contemporary spirit: its classic design language, thoroughly modern streamlined contours,...

Disclaimer