Mittwoch, 22. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 360410

Ein Plus von 147 Berater: immer mehr wollen zu Dr. Klein!

Transaktionsvolumen Privatkunden 9M/2012

Lübeck, (lifePR) - Innerhalb eines Jahres entschieden sich nahezu 150 zusätzliche Berater zur Zusammenarbeit mit der Privatkundensparte von Dr. Klein. Neben der Unabhängigkeit, der Produktvielfalt und der umfassenden Unterstützung innerhalb des Dr. Klein Franchisesystems. In den ersten neun Monaten 2012 erhöhte sich das Transaktionsvolumen für Privatkunden-Finanzierungen auf konzernebene um 20 Prozent. Nach wie vor schwächelt der Versicherungsmarkt und steht vor großen Herausforderungen, die auch Dr. Klein beeinflussen. Das Transaktionsvolumen für Versicherungen ging im Neunmonatsvergleich um 25 Prozent zurück.

Finanzierungsprodukte profitieren weiterhin vom niedrigen Zinsniveau

Das Transaktionsvolumen für Finanzierungen im Privatkundenbereich erhöhte sich auf konzernebene in den ersten neun Monaten 2012 um 20 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro (9M/2011: 2,85 Mrd. Euro). Mit einem Anstieg um 21,5 Prozent erhöhte sich das Transaktionsvolumen für Baufinanzierungen am deutlichsten. Das Transaktionsvolumen für Bausparprodukte legte um 8,4 Prozent zu, während sich die Ratenkredite mit einem Plus von 1,8 Prozent stabil entwickelten.

Versicherungsbranche leidet unter niedrigem Zinsniveau

Das Transaktionsvolumen Versicherungen in der Privatkundensparte sank auf konzernebene um 25 Prozent auf 13,6 Mio. Euro (9M/2011: 18,1 Mio. Euro). Das niedrige Zinsniveau zwingt die Versicherungsbranche zunehmend ihre Vorsorge- und Absicherungsprodukte auf den Rendite-Prüfstand zu stellen. Vor dem Hintergrund der sinkenden Attraktivität des Produktes Lebensversicherungen, entwickelte sich dessen Transaktionsvolumen mit 6,67 Mio. Euro und somit einem Minus von 18 Prozent (9M/2011: 8,08 Mio. Euro). Die in diesem Jahr eingeführte Provisionsdeckelung und die Verlängerung der Stornohaftung im Bereich der Krankenversicherung führten zu einem Vorzieheffekt in 2011 und hemmten das Wachstum des entsprechenden Transaktionsvolumens im Jahresverlauf 2012. Dieses sank gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 43 Prozent auf 4,99 Mio. Euro (9M/2011: 8,8 Mio. Euro). Demgegenüber verzeichnet der Sachversicherungsbereich weiterhin zweistellige Wachstumszahlen. Auf konzernebene drückt sich dies in einem Plus von 60 Prozent auf 1,94 Mio. Euro aus (9M/2011: 1,21 Mio. Euro). Der Versicherungsbestand im Privatkundensegment legte ebenfalls über alle drei Bereiche kräftig zu und wuchs in Summe um 70 Prozent.

Die von der Zentralbank künstlich hochgehaltene Liquidität für den Bankensektor führte zudem zu weniger Wettbewerb in den Privatkundenangeboten bei den einfachen Geldanlageprodukten. Dies spiegelt sich in einem geringeren Kundeninteresse an diesen Produkten wider.

Dr. Klein Privatkunden Aktiengesellschaft

Dr. Klein ist unabhängiger Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen. Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und in rund 200 Filialen beraten rund 700 Spezialisten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Girokonto und Tagesgeld, Versicherungen und Geldanlagen sowie Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite. Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungs­wirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse gelisteten internetbasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer zahlt wenn.. das Haustier Schaden anrichtet?

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

. ·        Tierhalter-Haftpflicht für Hunde und Pferde vorgeschrieben ·        Neu: Krankenversicherung für Hunde ·        Viele Kleintiere...

uniVersa bringt zwei neue SBU-Tarife auf den Markt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die uniVersa hat mit PremiumSBU und ExklusivSBU zwei neue Tarife zur selbständigen Berufsunfähigkeitsve­rsicherung (SBU) auf den Markt gebracht....

WIFO kooperiert mit American Express

, Finanzen & Versicherungen, WIFO Wirtschafts- & Fondsanlagenberatung und Versicherungsmakler GmbH

Der Maklerpool WIFO und der Kreditkartenanbieter American Express arbeiten künftig beim Vertrieb von Zahlungslösungen für kleine und mittlere...

Disclaimer