Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130400

BABOR PURE TINTED PURIFIER CREAM Schnelle Hilfe bei unreiner Haut

Aachen, (lifePR) - Pickel einfach wegzaubern - das geht jetzt mit der neuen BABOR PURE TINTED PURIFIER CREAM. Auch lange nach der Pubertät kämpfen viele junge Menschen mit unreiner Haut. Die Ursache sind schädliche Umwelteinflüsse oder hormonelle Schwankungen. Die getönte Abdeckcreme von BABOR Cosmetics enthält natürliche Inhaltsstoffe, die maßgeschneidert sind für die Bedürfnisse dieser anspruchsvollen Haut. Ein Komplex aus Spitzwegerich und Mahoniaextrakt sowie Teebaumöl hemmt das bakterielle Wachstum und absorbiert überschüssiges Fett. Pickel werden abgedeckt und effektiv bekämpft. Nach der Reinigung erst die Pflegecreme auftragen und dann die BABOR PURE TINTED PURIFIER CREAM sanft auf die unreinen Stellen auftupfen - unter der zarten Tönung verschwindet der Pickel sofort und wird mit der schlagkräftigen Wirkstoff-Crew nachhaltig bekämpft.

Natur-Power mit System

Zusammen mit fünf weiteren BABOR PURE Produkten bildet die BABOR PURE TINTED PURIFIER CREAM eine optimal aufeinander abgestimmte Systempflege, die die Haut mit sich ins Reine kommen lässt.

15 ml; 15,00 Euro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Parkinson-Krankheit: früh erkennen, früh handeln

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Gesellschaft für Neurologie e. V.

„Es gibt nicht nur eine Parkinson-Krankheit – es gibt viele“, sagte Professor Daniela Berg heute zum Auftakt des Neurologiekongresses in Leipzig....

"Gehirngesunde" Ernährung: wie Essen vor Demenz schützen kann

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Gesellschaft für Neurologie e. V.

Altersforscher haben Nahrungsinhaltsstoff­e identifiziert, die Selbstreinigungsproz­esse in den Gehirnzellen ankurbeln und vor neurodegenerativen...

BPI zum TK-Innovationsreport: Therapieverbesserung braucht Vorrang vor Kostensteuerung

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) kritisiert den verzerrten Blick der Techniker Krankenkasse (TK) auf die Patientenversorgung....

Disclaimer