Fehmarn: Großfeuer - 75 Schweineverenden Qualvoll - Drohungen perTelefon - Teil 1

(lifePR) ( Fehmarn, )
Rund 120 Einsatzkräfte wurden heute Morgen gegen 3.25 Uhr aus dem Schlaf gerissen. In Klausdorf auf Fehmarn brannte in voller Ausdehnung ein Stallkomplex mit 75 Schweinen. Die Brandursache ist zurzeit noch völlig unklar. Klar ist das der Besitzer seit kurzer Zeit Drohungen per Telefon bekommt, dieses schilderte der Besitzer während des Brandes. Der Besitzer hatte vor kurzem Kameras anbauen lassen, die zwar aufgenommen haben aber noch nicht richtig justiert waren. Weinend und hilflos musste der Besitzer mit seinem Sohn und seiner Frau zusehen wir der Komplex nieder brannte. Die Einsatzkräfte konnten die Nachbargebäude schützen, der Stallkomplex brannte jedoch bis auf die Grundmauern nieder.

Filmmaterial erhältlich bei www.tvr-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.