Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 567006

PostFinance einigt sich mit den USA

Joint Statement

Bern, (lifePR) - PostFinance hat das US-Steuerprogramm (Joint Statement) abgeschlossen. Das Finanzinstitut hat ein Non Prosecution Agreement (NPA) unterzeichnet, das die besondere Stellung von PostFinance im Schweizer Finanzmarkt würdigt. Als Teil der Einigung hat PostFinance einer einmaligen Zahlung von zwei Millionen US-Dollar zugestimmt. Der Betrag resultiert aus einzelnen Geschäftsbeziehungen, die nicht ausreichend dokumentiert werden konnten.

PostFinance hatte sich im Dezember 2013 in der Kategorie 2 für das US-Steuerprogramm angemeldet. Nun haben die beiden Parteien ein Non Prosecution Agreement (NPA) unterzeichnet, wobei PostFinance einmalig eine Zahlung von zwei Millionen US-Dollar leisten wird. Damit ist für das Finanzinstitut die Vergangenheit bereinigt. Seit Juli 2014 gelten für US-Personen die neuen Anforderungen gemäss dem amerikanischen Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA).

Mehrheit der Kundenbeziehungen lückenlos dokumentiert

Das Joint Statement zwischen den USA und der Schweiz verlangt von den Kategorie-2-Banken eine umfangreiche und vor allem vollständige Dokumentation der bestehenden und ehemaligen Geschäfts-beziehungen mit US-Personen. Allfällige Lücken führen zu Bussen von bis zu 50% des maximalen Kontostandes dieser Kunden, und zwar unabhängig davon, ob die betroffenen Gelder korrekt versteuert waren oder nicht. Die grosse Mehrheit der Kundenbeziehungen konnte lückenlos dokumentiert werden. Nur einzelne, hauptsächlich ehemalige Kundinnen und Kunden haben die geforderten Unterlagen nicht eingereicht. Daraus resultiert die einmalige Zahlung von zwei Millionen US-Dollar.

Besondere Stellung im Schweizer Finanzmarkt

Das NPA würdigt die besondere Stellung von PostFinance im Schweizer Finanzmarkt. PostFinance erfüllt in der Schweiz den gesetzlichen Grundversorgungsauftrag und ist dazu verpflichtet, allen in der Schweiz wohnhaften Personen ein Konto zu eröffnen – auch US-Personen. Das NPA bestätigt zudem, dass PostFinance zu keinem Zeitpunkt, weder systematisch noch aktiv, US-Personen angeworben hat. Kernmarkt von PostFinance war und ist die Schweiz.

Für weiterführende Informationen: http://www.justice.gov/tax/swiss-bank-program

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Welt wird reicher – Deutsche sparen sich arm

, Finanzen & Versicherungen, Itzehoer Aktien Club GbR

Die Welt wird immer reicher. So das Ergebnis des „Globalen Wohlstands Reports“, der jährlich über die weltweite Vermögensentwicklung berichtet....

Berufsunfähigkeitsversicherung: Drei Tipps, wie Sie Beiträge sparen können

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Eine Berufsunfähigkeitsve­rsicherung (BU) zählt zu den wichtigsten Versicherungen. Wie man den Beitragsaufwand dafür möglichst gering halten...

Top-Fonds November 2017: Structured Solutions - Next Generation Resources Fund (LU0470205575)

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Disclaimer