Eine Reise durch Italien auf 300m²!

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
GALEIRE nimmt Sie mit auf eine Reise durch das Kunst-Land Italien.

Mit uns besuchen Sie zum Beispiel Mailand und entdecken dort einige der größten Künstler dieses Landes, darunter Enrico Baj, der den politischen und gesellschaftlichen Fragen seiner Zeit stets mit dem nötigen Humor begegnete.

Oder Dario Fo, den Nobelpreisträger, dessen Genie sich nicht nur auf der Bühne, sondern auch in seinen wunderbaren Malereien manifestiert.

Auch Emilio Tadini ist Sohn dieser Stadt und mit großformatigen narrativen Gemälden bei uns erlebbar. Die abstrakte Malerei Luigi Veronesis wird sie ebenfalls begeistern, dafür müssen Sie sich bei uns nur in den zweiten Stock begeben.

Ein Besuch des Lago Maggiore gelingt bei uns ebenso leicht. Carlo Manini bringt uns die Region mittels seiner Skulpturen in regionalem Gestein, wie Bardiglio-Marmor und Terrakotta näher.

Zuweilen - wenn er nicht gerade in Paris zugegen ist - treffen wir in diesem Teil des Landes auch Valerio Adami, den großen italienischen Pop-Art-Künstler an. Ihm widmen wir in DIE GALERIE einen gesamten Raum inkl. Malerei, Zeichnung, Graphik und Tapisserie.

Gleich in der Nähe, in Turin, treffen wir einen weiteren Bildhauer – Riccardo Cordero, dessen Kosmos in Bronze und Stahl beeindruckt.
Weiter südlich machen wir einen Abstecher nach Pistoia, wo Marino Marini, einer der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts zu Hause war. Gleich zwei seiner bekannten Reiterskulpturen, darunter ein Exemplar in Gips, gibt es bei uns zu entdecken.

In Montalcino, auf dem Weg nach Süden, treffen wir eines der wichtigsten Mitglieder der berühmten Transavanguardia: Sandro Chia. Seine archaisch wirkende Skulptur Arciere in wilder Farbigkeit begrüßt unsere Gäste mit Kniefall.

Wir nähern uns der Hauptstadt – Rom, der ewigen Stadt. Auf dem Weg dorthin liegt Todi, wo wir Piero Dorazio und seine abstrakten Linien bewundern. In Rom selbst begeistern wir uns für eine weitere Kunstgröße Italiens: Mario Schifano, der mit seinen typischen Emaillemalereien präsent ist.

Ein letzter Abstecher gilt dem Süden Italiens und der Stadt Neapel. Dort begegnen wir Lucio del Pezzo und seinen geometrischen Formen, die er in Wandkästen und Stelen verbaut. Doch damit sind wir noch lange nicht am Ende unserer Reise. Nur punktuell können wir Ihnen näherbringen, was Sie mit eigenen Augen erleben sollten. Mehr als 80 Exponate, darunter Malerei, Grafiken, Zeichnungen, Reliefs, Skulpturen und Tapisserien für jedes Budget, zeugen von der Vielfalt der italienischen Kunstlandschaft, die es in unseren Räumen auf 300m² zu entdecken gilt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.