lifePR
Pressemitteilung BoxID: 384201 (Bürger Initiative Gesundheit e.V.)
  • Bürger Initiative Gesundheit e.V.
  • Beethovenstraße 2
  • 86150 Augsburg
  • http://www.buerger-initiative-gesundheit.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (6247) 904499-7

Erneut qualifizierte Ausweitung des Vorstands

DGVP für Gesundheit e.V. begrüßt Mitarbeit von Frau Dr. Sturm

(lifePR) (Berlin/ Worms, ) Frau Dr. med. Heidrun Sturm hat sich zur Mitarbeit im Vorstand der DGVP entschieden.

Als Ärztin, Versorgungswissenschaftlerin, Beraterin und Analystin ergänzt Frau Dr. Sturm den bestehenden Vorstand um weitere Kompetenzbereiche. Sie blickt auf eine 20-jährige Tätigkeit im Gesundheitswesen zurück, u.a. klinische Erfahrung in Deutschland, Schweiz und USA, Versorgungs- und Gesundheitssystemforschung in den USA und den Niederlanden sowie mehrere Jahre Führungstätigkeit, u.a. in der Geschäftsführung des Comprehensive Cancer Center CCC-Tübingen. Seit einigen Jahren ist Frau Dr. Sturm selbständige Beraterin im Gesundheitswesen.

Diese fachkundige Unterstützung ist für Aufgabenstellungen der DGVP aktuell und in Zukunft außerordentlich wichtig, speziell unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Entwicklungen im Gesundheitssystem. Sie stärkt die unabhängige und konstruktive ehrenamtliche Einflussnahme der DGVP e.V. auf die Entwicklungen im Gesundheitswesen

Den Entschluss zum ehrenamtlichen Engagement in der DGVP begründet Frau Dr. Sturm wie folgt: "Die DGVP fiel mir wiederholt über Beiträge von Herrn Candidus auf Kongressen auf, die aus meiner Sicht klar und frei von lobbyistisch gefärbtem Blick die Notstände und möglichen Lösungen für das Gesundheitswesen formulierten. In den sich anschließenden Diskussionen bestätigte sich mein Eindruck. Häufig waren die Einschätzungen kongruent mit meinen eigenen, die - bedingt durch meinen versorgungswissenschaftlichen Hintergrund- den Fokus auf "das Ganze" lenkt. Häufig fehlt den gesundheitspolitischen Diskussionen eben diese Fokussierung auf den eigentlichen Adressaten der Versorgung: die Bevölkerung bzw. die Versicherten. Durch die Unterstützung der DGVP möchte ich gerne zu einer Versachlichung der gesundheitspolitischen Diskussion beitragen und die Rolle der Versorgungsforschung als Basis für eine "evidence - based policy" stärken."