Donnerstag, 16. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 363332

Unheilbar krank? Ursachenbezogene Therapiemethoden versprechen jetzt Heilung!

Melle, (lifePR) - Immer häufiger erhalten die Deutschen die Diagnose "unheilbar krank". Es beginnt ein beschwerlicher Weg mit aufwendigen Therapien, um wenigstens den Krankheitsverlauf zu verzögern. Erprobte ursachenbezogene Therapiemethoden versprechen jetzt Heilung!

Unheilbar krank? Ursachenbezogene Therapiemethoden versprechen jetzt Heilung! Zahlreiche Fallbeispiele anerkannter Mediziner beweisen die Heilungen chronischer Erkrankungen wie Epilepsie, Autismus, Nebenniereninsuffizienz, Fibromyalgie, ADHS, Alzheimer, Parkinson...

Schon 1984 veröffentlichte Zahlen des National Health Interview Surveys sagten die Verdoppelung der Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren mit chronischen Krankheiten und Behinderungen von 1960 bis 1980 aus. Das bestätigten auch die Mikrozensus-Erhebung für den Zeitraum 1974-1982 in Deutschland. Danach kamen in großem Umfang weitere Verdoppelungen durch Adipositas, Atemwegserkrankungen, Allergien, Verhaltensauffälligkeiten, Skeletterkrankungen und psychische Erkrankungen hinzu. Mittlerweile haben wir in Deutschland zunehmend Erkrankte mit mehreren chronischen Diagnosen. International führend ist Deutschland auch beim Thema Unfruchtbarkeit (versagter Kinderwunsch). Aus der Erkenntnis der Tiermedizin, steigt die Fallzahl unfruchtbarer Tiere immer mit der Abweichung einer artgerechten Haltung dieser.

In Zusammenarbeit mit 14 international anerkannten Professoren, Wissenschaftlern und Ärzten hat die DGP-Deutsche Gesellschaft für Prävention KG sich auf die Suche nach den Gründen für diese katastrophale Entwicklung gemacht.

"Die Erkenntnisse daraus, sind durchaus mit den Erfahrungen im Tierreich gleichzusetzen." So die Geschäftsführerin der DGP, Heike Maria Werding. "Auch bei den Menschen ist eine artfremde Lebensweise der Grund für chronische Erkrankungsformen. Auf dem Weg zu einer gesünderen Gesellschaft, deren Jugend unsere Renten erarbeiten kann, kommen wir nur über eine natürlichere Lebensweise wieder auf die richtige Spur. Eine Vermeidung ungesunder Angewohnheiten sind hier ebenso wichtig, wie die Ausleitung der angesammelten Toxine. Bis in die Mitochondrien sind die Marker einer ungesunden Lebensweise vermerkt und müssen neu programmiert werden."

Fallbeispiele anerkannter Mediziner:

Ein 54 jähriger Patient leidet seit 15 Jahren an Depressionen und Stimmungsschwankungen und zunehmenden Gedächtnisstörungen mit verminderter Leistungsfähigkeit. Jahrelange Therapien brachten keine Besserung. Nach Feststellung der Ursachen wurde eine Ernährungsumstellung und Ausleitung diagnostizierter Schermetalle durchgeführt. Damit konnte eine vollständige Wiederherstellung des Gedächtnisses, der Leistungsfähigkeit und ein positives Lebensgefühl erreicht werden.

63 jährige Patientin litt seit 20 Jahren an einem Hochtontinnitus mit Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Depressionen, Schmerzen am ganzen Körper und Verdauungs- und Gedächtnisstörungen. Aufenthalte in psychosomatischen Kliniken waren ohne Besserung. Durch Ermittlung der Ursachen und Ausleitung der Toxine, Entfernung der Amalgamfüllungen traten deutliche Verbesserungen auf.

Eine 13 jährige Patientin hatte seit einem Jahr epileptische Anfälle. Sie konnte weder die Schule noch den Reitunterricht besuchen. Therapie: Verzicht auf Light-Getränke, Ernährungsumstellung, Vermeiden von Elektrosmok. Nach einer Woche waren die Beschwerden weg.

Einem zehnjähriges Mädchen mit ADHS wurden nach Diagnose und Ursachenrecherche Süßigkeiten gestoppt, Mineralmangel behoben, Schurlostelefone entfernt und Schwermetalle ausgeleitet. Das Kind konnte sich wieder konzentrieren und länger Spielen und Lesen. Ritalin war nicht mehr notwendig.

Auf der Basis neuer wissenschaftlicher internationaler Erkenntnisse und dokumentierten Fallbeispielen konnten komprimierte, in die Praxis umsetzbare Diagnose- ,Therapieverfahren und Beratungskonzepte entwickelt und als zertifizierte Fortbildung für Ärzte und deren medizinischen Fachangestellten zur Verfügung gestellt werden. Mit entsprechenden Diagnoseverfahren, Heil- und Betreuungskonzepten haben informierte Mediziner hervorragende Möglichkeiten schwer erkrankter Patienten zu heilen oder den Verlauf chronischer Erkrankungen abzuschwächen.

Am 24.11.2012 schult der Mediziner und Autor Dr. med. Christfried Preußler das Thema Umweltgifte in Osnabrück Ärzte und medizinische Fachkräfte. Insbesondere angesprochen sind Frauen-, Kinder- und Naturheilpraxen, sie erhalten erfolgserprobte Diagnoseverfahren, Anamnesebögen, Therapiemodelle und Beratungsinhalte zur Behandlung moderner chronischer Erkrankungen. Weitere Informationen erhalten Sie über www.dgp-praevention.de.

DGP-Deutsche Gesellschaft für Prävention KG

Die DGP-Deutsche Gesellschaft für Prävention hat sich in Zusammenarbeit mit 14 international anerkannten Professoren, Wissenschaftlern und Ärzten auf die Suche nach den Gründen für diese katastrophale Entwicklung gemacht.

Mediziner und Autor Dr. med. Christfried Preußler das Thema Umweltgifte in Osnabrück Ärzte und medizinische Fachkräfte. Insbesondere angesprochen sind Frauen-, Kinder- und Naturheilpraxen, sie erhalten erfolgserprobte Diagnoseverfahren, Anamnesebögen, Therapiemodelle und Beratungsinhalte zur Behandlung moderner chronischer Erkrankungen. Weitere Informationen erhalten Sie über www.dgp-praevention.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Herzkreislauf-Training führt mit Schwung zu guter Laune und Gesundheit

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Vom 25. September bis zum 13. November bietet das Praxis-Zentrum Göppingen (PZG) ein neues Kursangebot „Herzkreislauf-Training“ mit 8 Einheiten...

Aufwertung der Musiktherapie im Klinikum Christophsbad

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Singen, lauschen, mit Klängen kommunizieren – Musiktherapie gehört schon seit Jahrzehnten zum Klinikum Christophsbad. Die Musiktherapeuten des...

MedTech-Unternehmen Magnosco wächst weiter

, Gesundheit & Medizin, Magnosco GmbH

Ab sofort ergänzt Dr. Sebastian Ahlberg die Geschäftsführung des MedTech-Unternehmens Magnosco um Inga Bergen (Managing Director/CEO) und Thomas...

Disclaimer