DFDS Seaways baut Frachtkapazität zwischen Kiel und Klaipeda aus

DFDS Seaways erhöht Zahl der Überfahrten zwischen Deutschland und Litauen im Baltikum ab 16. Juni auf sieben pro Woche / M/V CORONA startet Samstag um 12 Uhr erstmals ab Kiel ins Baltikum, Ankunft in Klaipeda Sonntagmittag

(lifePR) ( Kiel, )
DFDS Seaways erhöht seine Kapazität auf der Route zwischen dem norddeutschen Kiel und dem litauischen Klaipeda. Hintergrund ist eine besonders im letzten Monat spürbar steigende Nachfrage nach mehr Frachtkapazität auf der beliebten Linie zwischen Mitteleuropa und dem Baltikum. Erste Abfahrt der M/V CORONA SEAWAYS ab Kiel ist am Samstag, den 16. Juni 2012 um 12 Uhr. Ankunft in Klaipeda ist einen Tag später am Sonntag, den 17. Juni 2012 ebenfalls um 12 Uhr Ortszeit.

Mit der extra wöchentlichen Abfahrt erhöht DFDS Seaways die Anzahl seiner Verbindungen auf der Route Kiel-Klaipeda auf dann sieben Abfahrten pro Woche zwischen Deutschland und Litauen. Die M/V CORONA SEAWAYS ergänzt die beiden Fähren M/V VICTORIA SEAWAYS und M/V REGINA SEAWAYS, die bereits jetzt auf der rund eintägigen Seereise über die Ostsee verkehren. Die neben Frachtkunden auch bei Urlaubsreisenden nachgefragte Linie führt vorbei an Rügen, Bornholm und der Danziger Bucht.

Die 2008 gebaute RoRo-Fähre CORONA SEAWAYS verfügt über eine Kapazität von 3.332 Lanemetern mit Platz für bis zu 203 Trailer mit 14 Metern Länge.

Mehr Informationen unter www.dfdsseaways.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.