Air Berlin und DeutschlandCard heben gemeinsam ab

Mit DeutschlandCard Punkten noch schneller zu Prämienmeilen

(lifePR) ( München, )
Das Bonusprogramm DeutschlandCard und das mehrfach ausgezeichnete Vielfliegerprogramm topbonus von Air Berlin starten ab dem 15. Juni eine Partnerschaft.DeutschlandCard Teilnehmer, die gleichzeitig bei topbonus von Air Berlin Mitglied sind, können ihre gesammelten DeutschlandCard Punkte in Prämienmeilen umwandeln und diese in Freiflüge einlösen. Die Konvertierung erfolgt im Verhältnis 1:1 und ist auf zwei Weisen möglich: Ab 1.000 gesammelten DeutschlandCard Punkten können sich die Teilnehmer diese anhand einer Internetoption jederzeit in topbonus Prämienmeilen umschreiben lassen.Oder die Teilnehmer lassen sich ihre Punkte einmal im Monat automatisch umwandeln. Mit der Partnerschaft erreicht die DeutschlandCard Geschäftsreisende und Familien als potenzielle Neuteilnehmer. Außerdem profitieren beide Partner von einer gegenseitigen Einbindung in die On- und Offlinekommunikation.

"Als Airline für Urlaubs- und Geschäftsreisen passt Air Berlin sehr gut zur DeutschlandCard", sagt Johannes Ganser, Leiter Kundenbindung und Kooperationen bei Air Berlin. "Wir freuen uns, dass unsere topbonus Teilnehmer dank der Konvertierung der DeutschlandCard Punkte jetzt selbst bei ihrem täglichen Einkauf im Supermarkt, in Apotheken, beim Optiker und anderen Geschäften Prämienmeilen sammeln können."

Dr. Marius Lissautzki, Geschäftsführer der DeutschlandCard GmbH, erläutert die Vorteile der Kooperation: "Wir verfügen bereits jetzt über einen abwechslungsreichen Prämienshop mit vielen tollen Sach- und Erlebnisprämien. Durch die Partnerschaft haben unsere Teilnehmer eine weitere, sehr interessante Einlösemöglichkeit für ihre DeutschlandCard Punkte. Wir sind überzeugt, auf diese Weise die Attraktivität beider Programme zu erhöhen und damit weitere Teilnehmer zu generieren."

Über Air Berlin:

Das topbonus-Programm von Air Berlin ist kostenfrei und der Einstieg durch Anmeldung unter airberlin.com/topbonus möglich. Teilnehmer können Prämien- sowie Statusmeilen sammeln. Das Meilenkonto wächst nicht nur mit Air Berlin- und NIKI-Flügen, sondern auch bei Nutzung der Angebote der topbonus-Partner wie beispielsweise Mietwagenfirmen und Hotels. Die gesammelten Prämienmeilen können gegen Freiflüge weltweit oder Upgrades in die Business Class eingelöst werden. Mit den topbonus-Schnäppchentickets sichern sich topbonus-Teilnehmer schon ab 3.000 Meilen Prämienflüge. Ihre Begleitpersonen können mit dem topbonus Companion Ticket für 50 Prozent der erforderlichen Meilen fliegen. Statuskunden können zudem mit "Meine Strecke" auf einer Lieblingsstrecke innerhalb Europas doppelt Prämienmeilen sammeln. Besonders interessant für Geschäftsreisende sind die Silver- und Gold-Vorteile für einen schnelleren und entspannten Weg in das Flugzeug.

Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Seit Mai 2006 ist der Konzern börsennotiert. Im vergangenen Jahr beförderte Air Berlin insgesamt 27,9 Millionen Passagiere weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter. Jedes Jahr erhält Air Berlin mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Mit einem Durchschnittsalter von 5,3 Jahren verfügt Air Berlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr.

Weitere Informationen: airberlin.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.