Das leisten die Studierendenwerke

(lifePR) ( Berlin, )
.


958 Mensen und Cafeterien, 195.897 Studierendenwohnheim-Plätze, 2,06 Milliarden Euro BAföG, 209 Kitas mit 9.106 Kita-Plätzen
Deutsches Studentenwerk (DSW) mit neuer Broschüre zur Arbeit der 57 Studenten- und Studierendenwerke vor der Pandemie
DSW-Generalsekretär Anbuhl: „Ohne soziale Infrastruktur, ohne Studenten- und Studierendenwerke kein Studienerfolg“


958 Mensen, Cafeterien, Bistros, Kaffeebars; mehr als 195.000 Wohnheimplätze für Studierende mit einer durchschnittlichen Warmmiete von 262 Euro im Monat, 9.106 Kita-Plätze für die Kinder studentischer Eltern, mehr als zwei Milliarden Euro ausgezahlte BAföG-Mittel: Das Deutsche Studentenwerk (DSW) zeigt mit einer neuen Publikation, was die 57 Studenten- und Studierendenwerke im normalen Präsenz-Hochschulbetrieb leisten.

DSW-Generalsekretär Matthias Anbuhl erklärt: „Die Studenten- und Studierendenwerke sind moderne Sozialunternehmen des tertiären Bildungssektors. Sie arbeiten nicht gewinnorientiert, sondern gemeinnützig. Das Wohl der Studierenden steht für sie an erster Stelle. Den Studierenden den Rücken freizuhalten, damit sie sich auf ihr Studium konzentrieren können, ist die Aufgabe der Studierendenwerke. Das gilt in der Pandemie genauso.“

Die neue DSW-Publikation „Studentenwerke im Zahlenspiegel 2020/2021“ zeigt: Neben Mensen, Wohnheimen, Kitas und der Umsetzung des Studierenden-BAföG gehören auch studienbegleitende Beratung, die von den Studentenwerken mitverhandelten Semestertickets, die Service- und Beratungsangebote für ausländische Studierende oder die kulturelle Förderung zum Leistungsportfolio der Studenten- und Studierendenwerke.

43 Studentenwerke bieten psychologische Beratung an; 48 haben Sozialbe­ratungsstellen. 53 Studentenwerke haben Darlehenskassen oder Härtefonds für Studierende in finanziellen Notlagen. 35 Studentenwerke bieten in ihren Mensen sogenannte Freitische für bedürftige Studierende. 30 Studentenwerke fördern kulturelle Workshops und Kurse für Studierende.

Die 57 Studenten- und Studierendenwerke in Zahlen:


796 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
897 Wohnheimplätze
2,06 Milliarden Euro BAföG im Jahr 2020 im Auftrag von Bund und Ländern
21 Studentenwerke mit studentischer Arbeitsvermittlung
35 Studentenwerke mit Semesterticket
Darlehenskassen mit günstigen Studienabschlussdarlehen oder Härtefonds für Studierende in finanziellen Notlagen in 53 Studentenwerken
958 Mensen, Cafeterien, Restaurants, Bistros, Kaffeebars mit 239.343 Sitzplätzen, Jahresumsatz 2020: 136 Millionen Euro (2019: 446 Millionen Euro)
51 Studentenwerke mit rollstuhlgängigen Wohnplätzen
54 Studentenwerke mit besonderen Wohnangeboten für Studierende mit Kind
41 Studentenwerke mit Wohnraumvermittlung: Angebote von Privatvermietern an Studierende
106 Plätze in 209 Kinderbetreuungseinrichtungen
43 Studentenwerke mit psychologischer Beratung
48 Sozialberatungsstellen
28 Studentenwerke mit Rechtsberatung
fünf Studentenwerke mit technischen Hilfsmitteln für Studierende mit Behinderung
40 Studentenwerke mit studentischen Wohnheimtutorinnen und -tutoren zur besseren Integration ausländischer Studierender
Kultur: 23 Theaterbühnen, 28 Probe- und Übungsräume für studentische Gruppen, neun Fotolabors, 33  Galerien, 19 Kneipen mit Kulturprogramm, 30 Studentenwerke mit kulturellen Kursen bzw. Workshops, 24 Studentenwerke mit Kultur-Festivals und -Wettbewerben
24 Studentenwerke mit Fitness- und Sportangeboten für Studierende
12 Studentenwerke mit Internetpools mit freiem Zugang


„Studentenwerke im Zahlenspiegel 2020/2021“ zum Download (132 Seiten):
https://www.studentenwerke.de/de/content/studenten-und-studierendenwerke-im-zahlenspiegel-20-21

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.