Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 373729

Nina Ruge und Eva Padberg zu UNICEF-Botschafterinnen ernannt

Köln, (lifePR) - Die Fernsehmoderatorin Nina Ruge und das Topmodel Eva Padberg sind neue deutsche UNICEF-Botschafterinnen. Der Vorsitzende von UNICEF Deutschland, Dr. Jürgen Heraeus, unterzeichnete die Ernennungsurkunden. "Die Ernennung würdigt ihren engagierten Einsatz für UNICEF in Deutschland. Ihr Prestige, Talent und Auftreten sind eine große Unterstützung, um benachteiligten Kindern zu helfen", sagte Dr. Heraeus.

Die Fernsehmoderatorin Nina Ruge ist seit 1995 ehrenamtlich für UNICEF aktiv. 1998 besuchte sie Kinderheime und Pflegefamilien in Rumänien. Im Anschluss an einen Besuch von UNICEF-Projekten in Nigeria 2005 engagierte sie sich im Kampf gegen Kinderlähmung (Polio). Bei zahlreichen Veranstaltungen informiert Nina Ruge über die Arbeit von UNICEF Deutschland und wirbt um Spenden. Der UNICEF-Vorsitzende Dr. Jürgen Heraeus ernannte Nina Ruge bei einer Jubiläumsgala am 30. November 2012 zur deutschen UNICEF-Botschafterin.

"Ich sehe meine Aufgabe darin, auf die 'Krisen der Anderen' aufmerksam zu machen", sagte Nina Ruge. "Die Krisen, von denen wir wenig hören und sehen. Die Krisen, die Ausdruck sind einer massenhaften Verelendung, von der wir in Deutschland keine Vorstellung haben. Dort, bei den Krisen der Anderen, sind wir, ist UNICEF. Ich möchte möglichst viele Menschen motivieren, sich von der Projektarbeit faszinieren zu lassen - und vielleicht sogar UNICEF-Pate zu werden."

Eva Padberg engagiert sich seit sechs Jahren für UNICEF und wirbt vor allem für die Kampagne "Schulen für Afrika" und das Recht aller Kinder auf Bildung. Bei Reisen nach Ruanda, Burkina Faso und Südafrika hat sie sich selbst von der Wirksamkeit der UNICEF-Bildungsprojekte überzeugt. Außerdem motiviert Eva Padberg Mädchen und Jungen in Deutschland, sich für Kinderrechte einzusetzen, zum Beispiel bei der Aktion "Laufen für UNICEF". Seit dem 9. Oktober 2012 ist sie offiziell deutsche UNICEF-Botschafterin.

"UNICEF-Botschafterin zu sein ist mir eine große Ehre, und ich verstehe sie als Verpflichtung", sagte Eva Padberg. "Ich werde mich weiterhin mit aller Energie für Kinder einsetzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Auf meinen UNICEF-Projektreisen habe ich viele dieser Kinder kennengelernt. Und ich habe auch gesehen, was wir gemeinsam für Kinder bewirken können. Bildung ist der Schlüssel für ein besseres Leben. Jedes Kind soll zur Schule gehen dürfen - das ist UNICEF und auch mir persönlich ein großes Anliegen."

Die langjährigen UNICEF-Botschafter Sabine Christiansen und Blacky Fuchsberger bekommen nun durch Nina Ruge und Eva Padberg zusätzliche prominente Unterstützung hinzu. Aufgabe von Botschaftern ist es, mit ihrer Bekanntheit und ihren Kontakten UNICEF bei Spendenaufrufen und bei der Arbeit für die Kinderrechte zu unterstützen. UNICEF-Botschafter arbeiten ehrenamtlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kasachstan: Adventistischer Pastor angeklagt aber nicht verurteilt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der adventistische Pastor Oleg Bondarenko in Astana, der Hauptstadt Kasachstans, wurde vom Chefjuristen des regionalen Departements für Religiöse...

Gewinnspiel: Drei Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Gutscheine

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Am Stand der Kreisverwaltung auf der Herbstmesse in Alsfeld veranstaltete die vhs am 10. November ein Gewinnspiel. Aus den 39 richtigen Teilnahmescheinen...

Verdoppelte Upload-Geschwindigkeit für alle Kunden im Glasfasernetz Elbmarsch

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Hohe Leistungskraft des Netzes erlaubt Beschleunigung - Upgrade wird jedem Anschluss automatisch eingerichtet - Gesamtes Infrastrukturprojekt...

Disclaimer