Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67817

Vorankündigung: DTV-Konferenz Klimawandel fordert Tourismuswandel

Risiken und Chancen für die biologische Vielfalt und den Tourismus in Deutschland

(lifePR) (Bonn, ) Der Deutsche Tourismusverband veranstaltet die erste deutschlandweite Konferenz zum Thema "Tourismus, Biodiversität und Klimawandel", am 27. November 2008 in Berlin.

Tourismus trägt nicht nur zum Klimawandel bei, als stark wetter- und landschaftsabhängiger Wirtschaftszweig wird er auch in besonderer Weise davon betroffen sein. Die Auswirkungen der weltweiten Erwärmung werden daher in Deutschland die touristischen Akteure über kurz oder lang zu Anpassungsmaßnahmen zwingen.

Wie genau aber wird sich der Klimawandel auf die deutschen Urlaubslandschaften auswirken? Welche Handlungsoptionen haben Tourismusunternehmen, -gemeinden und -regionen? Gibt es neben steigenden Risiken vielleicht auch Chancen, die der Klimawandel mit sich bringt? Diese Fragen werden in der (Fach-) Öffentlichkeit spätestens seit der Publikation des 4. Klimareports des Weltklimarates Anfang 2007 intensiv diskutiert. Die Debatte ist jedoch von vielen Unsicherheiten, Widersprüchen und Halbwahrheiten geprägt, und sowohl die Touristiker selbst als auch die Nachfrager zeigen sich zunehmend verunsichert. Es steht zu befürchten, dass die Branche - trotz erster positiver Ansätze - auf die anstehenden Herausforderungen nur unzureichend vorbereitet ist.

Um hier mehr Klarheit zu schaffen, einen fundierten Überblick über die Auswirkungen des Klimawandels auf Landschaften und Biodiversität in Deutschland und die Folgen für den Tourismus zu vermitteln sowie Lösungsmöglichkeiten und Best-Practise-Beispiele aufzuzeigen, veranstaltet der Deutsche Tourismusverband (DTV) am 27. November 2008 im Steigenberger Hotel Berlin eine deutschlandweite Konferenz zum Thema "Klimawandel fordert Tourismuswandel - Risiken und Chancen für die biologische Vielfalt und den Tourismus in Deutschland".

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, DTV-Präsident Reinhard Meyer und der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung Ernst Hinsken eröffnen die Konferenz. Namhafte Wissenschaftler und Praktiker aus dem In- und Ausland werden die Ergebnisse ihrer Arbeiten präsentieren und zur Diskussion stellen, darunter Prof. Manfred Stock vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung und Prof. Daniel Scott (Kanada), Lead-Autor der Studie "Climate Change and Tourism - Responding to Global Challenges" für die Welt-Tourismusorganisation. Eine Podiumsdiskussion mit Managern deutscher Tourismusunternehmen und -regionen (z.B. Klimahaus Bremerhaven, Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern) beleuchtet praktische Lösungsansätze.

Die Konferenz richtet sich an Touristiker aus den Ländern, Regionen und Kommunen, Vertreter aus Politik und Forschung sowie an Akteure aus dem Naturschutz. Sie wird klimaneutral ausgerichtet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weltweit 92 neue Wasserstoff-Tankstellen im Jahr 2016

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

92 neue Wasserstoff-Tankstellen wurden 2016 weltweit eröffnet – so viele wie nie zuvor. Inklusive der vier Anfang 2017 eröffneten Tankstellen...

Gemeinsam stark im Artenschutz

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) ist Mitglied der Naturschutzinitiativ­e e.V. geworden. Die GRD wurde vor über 25 Jahren...

GGEW-SYMPOSIUM: DIE ZUKUNFT DER ENERGIEWIRTSCHAFT

, Energie & Umwelt, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

Ein Elektroauto, ein Roboter, eine Multimedia-Reise ins Jahr 2027 sowie Ausblicke und innovative Visionen – beim GGEW-Symposium am 17. Februar...

Disclaimer