DSV-News/Nordisch: Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Titisee-Neustadt (GER), Zao (JPN) und Nove Mesto (CZE)

Entwarnung für Markus Eisenbichler

(lifePR) ( Planegg, )
Die verletzungsbedingte Zwangspause von Markus Eisenbichler verlängert sich zwar um das Titisee-Neustadt-Wochenende, der Weltmeister kommt aber um einen operativen Eingriff herum.

Laut Mannschaftsarzt Dr. Mark Dorfmüller erfolgt die Behandlung der Kapsel-Bandläsion im rechten Handgelenk konservativ. "Ein operativer Eingriff ist nicht notwendig, das verletzte Handgelenk wird durch Ruhigstellung mittels Schiene behandelt", schildert Dorfmüller. "Markus muss jetzt noch ein paar Tage pausieren. Einen normalen Heilungsverlauf vorausgesetzt, kann er beim Weltcup in Zakopane wieder in das Geschehen eingreifen."

Eisenbichler selbst ist erleichtert: "Ich bin froh, dass ich um eine Operation, und eine längere Zwangspause herumkomme. Ich lasse mir jetzt eine Schiene anpassen, die das Handgelenk ruhigstellt." Der Weltmeister will, wenn die Heilung wunschgemäß fortschreitet "in Zakopane wieder auf dem Balken sitzen".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.