DOSB begrüßt unbürokratische Hilfe für den Wassersport

Schneeloch: Vernünftiger Kompromiß

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Die deutschen Wassersportvereine können auch künftig zu bezahlbaren Konditionen bundeseigene Wasserflächen nutzen.

Der DOSB-Vizepräsident Breitensport/Sportentwicklung, Walter Schneeloch, hat die jetzt gefundene unbürokratische Lösung begrüßt: Diese sieht eine Ermäßigung von 75 Prozent für gemeinnützige Wassersportvereine vor. In Härtefällen kann die Anpassung gestaffelt werden. Die Regelung gilt ab 2010 und steht noch unter dem Vorbehalt der Haushaltsberatungen für 2010. Ohne dieses Verhandlungsergebnis hätte eine geänderte Verwaltungsvorschrift erhebliche Pachterhöhungen für den Wassersport zur Folge gehabt.

Schneeloch dankte dem Vorsitzenden des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, Dr. Peter Danckert, der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Karin Roth, und dem Bundestagsabgeordneten Swen Schulz (SPD) sowie für den Wassersport dem Präsidenten des Deutschen Seglerverbandes, Rolf Bähr, und dem Präsidenten des Deutschen Motoryachtverbandes, Winfried Röcker, für die erfolgreiche Zusammenarbeit: "Mit dieser Lösung wird in ganz Deutschland Wassersportbegeisterten die Sorge genommen, ihren Sport künftig nicht oder nur noch eingeschränkt betreiben zu können. Naturverbundene Erholungssuchende und trainierende Spitzenathleten werden von diesem vernünftigen Kompromiss gleichermaßen profitieren."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.