Künstler sein, ist das letzte wirkliche Abenteuer

Kulturrat stellt Buch "Künstlerleben: Zwischen Hype und Havarie" kostenlos ins Netz

(lifePR) ( Berlin, )
Der Künstler steht an der Spitze des kulturellen Biotops. Ohne ihn braucht es keine Kunsthändler, Museumsdirektoren, Intendanten und Verleger. Der Fotograf Albert Renger-Patzsch hat die nicht selten überfordernde, aber manchmal doch gelingende Mission des Künstlers auf den Punkt gebracht. "Seine Aufgabe ist", so schrieb Renger-Patzsch, "die Welt neu zu schaffen". Die Berufung Künstler zu sein, ist eines der letzten wirklichen Abenteuer.

Deshalb spielen Künstlerinnen und Künstler in jeder Ausgabe von politik und kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, eine besondere Rolle. In den letzten Jahren haben sich viele spannende Künstlerportraits, Gespräche mit Künstlern und Texte von und über Künstler angesammelt, in denen ihr Leben, ihre Ideen und Obsessionen, ihre Erfolge wie ihr Scheitern, aber besonders auch ihre soziale und ökonomische Situation im Mittelpunkt stehen. Eine Auswahl dieser Texte wurde in dem Buch "Künstlerleben: Zwischen Hype und Havarie" zusammengestellt. Dieses Buch ist jetzt kostenlos im Internet als pdf-Datei herunterladbar.

Künstlerleben: Zwischen Hype und Havarie - Aus politik + kultur 6
Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler
ISBN: 978-3-934868-24-3
203 Seiten. Preis der gedruckte Ausgabe: 12,90 Euro, pdf-Datei: kostenlos

Als Buch zu beziehen über jede Buchhandlung oder unter: http://www.kulturrat.de/shop.php
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.